| 00.00 Uhr

Duisburg
Neues Führungsduo am Albert-Einstein-Gymnasium

Duisburg. Ihre ersten Monate als Leiter des Albert-Einstein-Gymnasiums haben Steffen Jelitto und Marius Kehrmann hinter sich. Von Simon Pake

Seit Beginn des Schuljahres hat das Albert-Einstein-Gymnasium (AEG) eine neue Schulleitung. Steffen Jelitto (49) und sein Stellvertreter Marius Kehrmann (41) sind die neuen Chefs an der Schulallee 11. Kurz nach den Halbjahreszeugnissen sprachen sie mit der Redaktion über ihre ersten Monate.

Für Steffen Jelitto waren es eigentlich gar nicht die ersten Monate am AEG. Er ist bereits seit dem Jahr 2000 an der Schule, hatte dort kurz nach dem Referendariat als Lehrer angefangen und war später als Erprobungsstufen- und als Oberstufenkoordinator tätig. Trotzdem war sein erster Tag als Direktor etwas Anderes: "Es ist neu, eine Schule als ihr Leiter zu betreten, weil man einen ganz anderen Blick hat." Marius Kehrmann ist erst seit April 2017 in Rumeln-Kaldenhausen. Er kam vom Gymnasium am Stadtpark in Krefeld-Uerdingen. "Ich wurde hier sehr offen und freundlich empfangen, von Schülern und Lehrern. Ich habe mich sofort sehr wohl gefühlt." Das Motto der Schule "Jedes Kind zählt" werde auch wirklich gelebt. Die Schule sei sehr an den Schülern orientiert und auch im Kollegium würden alle an einem Strang ziehen. "Ohne Teamwork geht es nicht", pflichtet ihm auch Jelitto bei. Damit meint er nicht nur die Arbeit im Kollegium, sondern besonders im neuen Führungsduo. Dabei seien besonders Kontakte nach innen und außen immens wichtig. Zu Eltern, Schulpflegschaft, Kollegen und Schülern könne man eben nur gemeinsam einen guten Draht halten.

Beide verstehen ihre Stellen als keine reinen Verwaltungspositionen. Das Kerngeschäft seien Unterricht und Erziehung. Den geben auch Jelitto und Kehrmann nach wie vor. Sie haben sich zum Ziel gesetzt vieles von dem, was an dem Gymnasium bereits verankert ist, zu verfestigen. "Als klassische Stadtteilschule ist das AEG breit aufgestellt und verfügt über ein vielfältiges Angebot", so Jelitto. Aber auch Neuentwicklungen wie die feste Lernzeit im Stundenplan der Klassen 5 und 6 oder die Förderung der Medien- und Sozialkompetenz stehen in diesem Schuljahr an. Die Schüler sollen ebenfalls zur Verantwortung für die Gemeinschaft animiert werden, zum Beispiel mit dem seit langem bestehenden Schulsanitätsdienst. "Sie sollen hier zu Menschen miterzogen werden."

Das Albert-Einstein-Gymnasium hat 908 Schüler und 80 Lehrkräfte. Mehr Infos gibt es im Internet unter: www.aeg-duisburg.de.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Neues Führungsduo am Albert-Einstein-Gymnasium


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.