| 00.00 Uhr

Duisburg
Nicht nur Apotheker sollen aufrunden

Duisburg. In den Apotheken in Duisburg und am rechten Niederrhein beginnt am Mittwoch eine Spendenaktion unter dem Titel "Aufrunden - Ihr Wechselgeld für einen guten Zweck". Mit dem Erlös wird die Straßenambulanz unterstützt.

Der Verein "Bürger für Bürger Duisburg" bietet damit Obdachlosen und anderen Menschen am Rande der Gesellschaft einen niederschwelligen Zugang zu medizinischer Behandlung an. Ehrenamtliche Ärzte, Sanitäter und Krankenschwestern fahren mit dem Ambulanzfahrzeug, einem zum Behandlungszimmer umgebauten Kleinlaster, zu Standorten an verschiedenen sozialen Brennpunkten und halten hier ihre Sprechstunde ab. Sie behandeln Menschen die aufgrund einer häufig fehlenden Krankenversicherung keinen Zugang zur "normalen" medizinischen Versorgung haben und die den Kontakt zur "offiziellen" Medizin aus verschiedenen Gründen auch scheuen.

Trotz ehrenamtlicher Mitarbeit benötigt der Verein finanzielle Hilfe für den Unterhalt, die Reparatur und die Ausstattung des Ambulanzfahrzeuges. Die Apotheker wollen dazu einen Beitrag leisten. In allen teilnehmenden Apotheken stehen hierzu ab Mittwoch Spendendosen. Die Aktion läuft bis zum Jahresende.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Nicht nur Apotheker sollen aufrunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.