| 00.00 Uhr

Duisburg
Opernplatz wird wieder zum Sandkasten

Duisburg: Opernplatz wird wieder zum Sandkasten
Eine prächtige Kulisse: Die Beachvolleyballer machen wieder in der City Station. FOTO: Hoch Zwei/Thomas Victor
Duisburg. Ab Montag ist der Platz vor dem Theater (und damit auch die dortige Straße) gesperrt, weil am darauffolgenden Wochenende dort Beachvolleyball auf hohem Niveau gespielt wird. Von Hildegard Chudobba

Im vergangenen Jahr war die Stadt noch davon überrascht worden, dass die Veranstalter der "smart beach tour" hier einen Stopp einlegen wollten. Die Rückkehr in diesem Jahr ist hingegen schon länger bekannt. Bei den Vorbereitungen kann Duisburg Kontor nicht nur auf die Erfahrungen des Vorjahres zurückgreifen, sondern auch auf den alten Sand. Denn der vom Vorjahr wurde eingelagert und wird ab kommenden Montag wieder vor dem Theater ausgekippt. Rund zwei Tag wird das dauern, so dass danach der Veranstalter der Beachvolleyball-Tour mit seinen Vorarbeiten beginnen kann. Dazu gehört, die Spielfelder anzulegen, Tribünen aufzubauen, Zelte für Spieler, Betreuer, Schiedsrichter etc. aufzustellen und den Sponsoren Raum für ihre Präsentationen zu geben.

Von Freitag, 30. Juni, bis Sonntag, 2. Juli, bekommen die Zuschauer hochklassige Beach-Volleyballspiele von nationalen und internationalen Teams zu sehen, die um Titel sowie um wichtige Ranglistenpunkte für die Deutschen smart Beach-Volleyball Meisterschaften spielen. Für die Zuschauer werden laut Veranstalter am Center Court sowie am Nebencourt (vor dem Theater) 1000 Tribünen-Sitzplätzen vorhanden sein. Der König-Heinrich-Platz werde auf seiner gesamten Länge von rund 200 Metern zur Strandmeile mit Gastronomie- und Sponsorenständen sowie zahlreichen Mitmachaktionen für Groß und Klein. Am südlichen Ende entstehen zwei weitere Courts an der Königstraße. Für alle vier Spielfelder werden 1.400 Tonnen feinster Beach-Sand in 40 Lkw-Ladungen in die Stadt geliefert. Das mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotierte Turnier beginnt am Freitag, 30. Juni mit den Qualifikationsspielen, Spielbeginn ist um 13 Uhr. Die Gewinner der Qualifikation komplettieren das Hauptfeld.

Dieses wird zwischen je 16 Damen- und Herrenteams am Samstag und am Sonntag ausgetragen. An beiden Hauptfeld-Spieltagen wird ab 9 Uhr am König-Heinrich-Platz gepritscht und gebaggert. Die Finalspiele werden am Sonntag um 14.30 Uhr (Damen) und um 15.30 Uhr (Herren) angepfiffen.

Die Tour zieht dann weiter nach Binz, St. Peter Ording und Hamburg, bevor am letzten August-Wochenende am Timmendorfer Strand die Meisterschaft endet. Für die Duisburger wird das dann allerdings "Sand von gestern" sein.

Wer sich die Spiele anschauen will, hat dazu an allen drei Tagen Gelegenheit. Der Eintritt ist frei. Ratsam ist es allerdings, mit dem öffentlichen Nahverkehr in die Stadt zu kommen. Denn der Bereich rund um das Theater ist für Autos gesperrt (auch die DVG muss Umleitungen fahren). Das Parkhaus König-Heinrich-Platz kann von dort nicht angesteuert werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Opernplatz wird wieder zum Sandkasten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.