| 00.00 Uhr

Duisburg
Orgelfestival-Konzert mit Marcus Strümpe

Duisburg. Nach dem grandiosen Auftakt mit dem Organisten Thomas Ospital aus Paris lädt die evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg für Sonntag, 27. August, um 18 Uhr in die Salvatorkirche zum zweiten Konzert im Rahmen des "Orgelfestival.Ruhr" ein. Der musikalische Hausherr Marcus Strümpe spielt in diesem Jahr ein weit gefächertes Programm mit bekannten und zu entdeckenden Werken aus vier Jahrhunderten. Beginnend mit Johann Sebastian Bachs größtem Orgel-Variationswerk, seiner Partita über "Sei gegrüßet Jesu gütig" stellt Strümpe Werke von Franz Liszt (Weinen, Klagen), die bekannte Hymne "Finlandia" von Jean Sibelius sowie Petr Ebens flirrendes Tongemälde "Walpurgisnacht" aus seinem Faust-Zyklus, vor. Dabei sieht man quasi die Hexen auf ihren Besen durch die Luft tanzen. Der Tscheche Petr Eben galt als einer der bedeutendsten Organisten des 20. Jahrhunderts, er malt die Walpurgisnacht mit faszinierenden drehorgelähnlichen Klängen. Auch eine kuriose Komposition mit dem Titel "Ensalada" des spanischen Renaissancemeisters Sebastián Hereida steht auf dem Programm. Das Konzert beleuchtet im Ganzen die vielen Stil- und Farbmöglichkeiten der mittlerweile 15 Jahre alten Kuhn-Orgel der Salvatorkirche. Der Organist führt um 17.45 Uhr in sein Programm ein, am Ende sind alle auf ein Glas Wein eingeladen.

Karten zu zehn Euro gibt es an der Abendkasse, Schüler und Studenten zahlen keinen Eintritt.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Orgelfestival-Konzert mit Marcus Strümpe


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.