| 00.00 Uhr

Duisburg
"Pascha" gestern eingeschläfert

Duisburg. Der Rottweiler "Pascha" lebt nicht mehr. Er ist eingeschläfert worden, teilte die Stadt gestern mit. Sie hatte zuvor angekündigt, diese Maßnahme zeitnah umzusetzen, nachdem das Oberverwaltungsgericht die Einschläferung zugelassen hatte.

Die Besitzerin hatte gegen dieses im Sommer angekündigt Vorgehen der Stadt Einspruch eingelegt, war damit zunächst beim Verwaltungsgericht in Düsseldorf und Anfang dieser Woche auch beim Oberverwaltungsgericht Münster gescheitert. Dem Gericht lag unter anderem der Bericht der zuständigen Tierärztin vor, die dem Hund attestiert hatte, keine Beißhemmung zu haben.

Wie berichtet war Pascha im Sommer auf der Rheinwiese in Neuenkamp über ein zweijähriges Mädchen hergefallen, hatte zudem dessen Bruder und den Vater der Kinder gebissen. Das kleine Mädchen wurde schwer verletzt.

Das Tier wurde laut Aussagen der Stadt gestern zuerst narkotisiert und anschließend mittels einer Injektion durch einen Tierarzt getötet. Der Hund war zuletzt in einem Tierheim außerhalb Duisburgs untergebracht worden, um zu verhindern, dass vermeintliche Tierschützer ihn befreien.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: "Pascha" gestern eingeschläfert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.