| 00.00 Uhr

Duisburg
Patenschaft für eine Laterne gewinnen

Duisburg. Beim Lichterlauf am 24. September sollen 2500 Starter mitmachen, damit genug Geld erlöst wird.

Beim 14. Bunert's Lichterlauf am Samstag, 24. September, können die Teilnehmer erneut eine Laternenpatenschaft gewinnen. Die Startnummer wird wieder zum Lichterlos. Einzige Voraussetzung: melden und ankommen. Unter allen Finishern im Sportpark Duisburg verlosen die Veranstalter zwei Laternenpatenschaften. Eine Patenschaft für ein Jahr kostet ansonsten 365 Euro.

Insgesamt 180 Leuchten sorgen für beste Sicht beim Joggen in der dunklen Jahreszeit rund um die Regattabahn. Viele Firmen, aber auch Privatleute haben Patenschaften für jeweils eine dieser Laternen übernommen. Denn ohne dieses Sponsoring gehen die Lampen an Duisburgs beliebtester Jogging-Strecke aus. Das Lichterlos beim Lichterlauf erlaubt es, sich in diesen illustren Kreis einzureihen. Mit der Verlosung will Gastgeber Karsten Kruck, der gemeinsam mit dem Stadtsportbund Duisburg die Rennen organisiert, weitere Läufer anlocken. 2.500 Starter sollten es schon sein, damit die notwendigen 20.000 Euro zusammenkommen.

Dieser Eigenanteil ist jedes Jahr zu erbringen, um die extreme Verdunkelungs-Gefahr entlang der beliebtesten Laufstrecke in Duisburg zu bannen. Das Geld dient buchstäblich zur Finanzierung der laufenden Kosten. Karsten Kruck sagt deshalb auch: "Jeder Starter ist ein Gewinner. Denn die Läuferinnen und Läufer tragen mit ihrem Geld dazu bei, dass sie auch in diesem Jahr wieder bei Licht trainieren können."

Das Programm des Bunert's Lichterlauf ist so gestaltet, dass alle Leistungs- und Altersklassen es ins Ziel und damit in den Lostopf schaffen können. Die beiden Gewinner werden in der Woche nach dem Lauf gezogen und erhalten dann Nachricht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Patenschaft für eine Laterne gewinnen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.