| 00.00 Uhr

Duisburg
Patienten beziehen Bettentrakt

Duisburg. Die ersten Bauarbeiten an der St.-Johannes-Klinik sind abgeschlossen.

Nach rund zweieinhalb Monaten Bauzeit haben die ersten Patienten den neu errichteten Modulbau neben dem Haupteingang der Helios St.-Johannes-Klinik in Alt-Hamborn bezogen. Das zusätzliche Gebäude bietet Platz für 16 Ein- und Zweibettzimmer mit insgesamt 29 Betten, sowie alle nötigen Versorgungsräume für den pflegerischen Ablauf auf der Station. Die Räume sind in hellen Farben und die Böden mit Holzdekor gestaltet, alle Badezimmer verfügen über eine bodengleiche Dusche. Zwei Patientenzimmer sind behindertengerecht ausgebaut. Zudem lädt ein zentraler Loungebereich mit Kaffeeautomaten zum Verweilen ein.

In 26 Einzelteilen und mithilfe von Schwertransportern wurde der Bettentrakt im Oktober angeliefert. Vor Ort wurden die quasi fertigen "Zimmermodule" wie Bauklötze an- und aufeinandergesetzt und zu einer Gesamtheit verwoben. Der so entstandene Bau erstreckt sich auf einer Bruttofläche von rund 1000 Quadratmetern.

Über einen 24 Meter langen Gang ist der Bettentrakt mit dem denkmalgeschützten Rundbogen der Klinik verbunden. "Wir freuen uns, dass wir unseren Patienten eine solch komfortable Übergangslösung bieten können und sind uns sicher, dass sie sich in den neuen Räumlichkeiten wohlfühlen werden", sagt Klinikgeschäftsführer Dr. Holger Raphael. Das Gebäude ist von der Stadt Duisburg für sieben Jahre bewilligt und hilft dabei, die Um- und Neubaumaßnahmen des Krankenhauses zu überbrücken. Denn auch die Bestandsgebäude werden derzeit Stück für Stück renoviert. Bis 2018 soll in Alt-Hamborn der geplante Klinikneubau mit rund 25.000 Quadratmetern Grundfläche unter Integration des Altbaus entstehen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Patienten beziehen Bettentrakt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.