| 00.00 Uhr

Duisburg
Philharmoniker erinnern an Matthias Lixenfeld

Duisburg. Er war einer der bekanntesten Söhne Stadt - und womöglich auch eine ihrer schillerndsten Figuren. Matthias Lixenfeld, Komponist, Zauberkünstler und Karnevalist, ist vielen Duisburgern noch mit seinen Liedern und Geschichten in Mundart präsent. Im Hauptberuf eigentlich gelernter Konstrukteur bei der DEMAG, schuf Lixenfeld mit seinen vielfältigen Talenten eine Reihe von Werken, die Duisburg charakterisieren und einen Rückblick auf prägende, fast vergessene Ereignisse vergangener Epochen ermöglichen. Davon zeugen zum Beispiel die "Schwarzhändler-Ballade" oder der Song "Die Liebe ist immer noch punktefrei", in denen er die prekäre Versorgungslage in der Nachkriegszeit humorvoll auf den Punkt brachte. In einem Sonderkonzert am Samstag, 12. November (18.30 Uhr), im Hotel Wyndham Duisburger Hof erinnern die Duisburger Philharmoniker an den Todestag von Matthias Lixenfeld, der sich am 30. November zum 30. Mal jährt. Florian Simson (Tenor), Christiane Schwarz (Violine), Wolfgang Schindler (Violoncello) und Dirk Wedmann (Klavier) werden den Abend musikalisch gestalten. Geschichten und Texte von Matthias Lixenfeld lassen vergangene Zeiten lebendig werden, ebenso wie Bilder aus der Zeit zwischen den Kriegen und aus den 50er und 60er Jahren. Moderiert wird der Abend von Friedmann Dressler, Cellist bei den Duisburger Philharmonikern.

Karten zum Einheitspreis von 15 Euro gibt es an der Theaterkasse unter Tel. 0203 / 283 62 100 oder 0203 / 570 68 50.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Philharmoniker erinnern an Matthias Lixenfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.