| 00.00 Uhr

Duisburg
Platzverweise und Anzeigen

Rund 7000 Zuschauer schauten sich am Samstag den Kinderkarnevalszug in Walsum an - fast alle fröhlich und friedlich. Eingreifen musste die Polizei allerdings auf dem Marktplatz Wehofen, wo sich in der Spitze rund 400 Jugendliche versammelt hatten. Die Einsatzkräfte sprachen dort 15 Platzverweise aus und schrieben vier Strafanzeigen - zweimal wegen Körperverletzung sowie gegen einen 21-jährigen Mann aus Hamm, der mehrfach einen "Hitlergruß" zeigte. Die vierte Anzeige richtet sich gegen einen unbekannten Mann in Begleitung von zwei Freunden, der einer 19-Jährigen an Po und Brust fasste.

In Serm kam es wie in den Vorjahren wieder zu Einsätzen, weil Jugendliche sich "die Kante" gaben. Hier musste die Polizei eingreifen und einige der "Säufer" zu deren eigener Sicherheit zum ausnüchtern mitnehmen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Platzverweise und Anzeigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.