| 00.00 Uhr

Duisburg
Polizei führt Kontrolltag durch

Duisburg. Im Rahmen der landesweiten Fahndungs-und Kontrollwoche war die Duisburger Polizei am Wochenende im Stadtgebiet unterwegs. Der Schwerpunkt lag nicht nur bei der Bekämpfung von Wohnungseinbrüchen, sondern es ging auch um die Bekämpfung von Eigentumsdelikten, der Straßenkriminalität und den Hauptunfallursachen. Im Rahmen dieser Schwerpunktaktion überprüften mehr als 100 Polizisten Personen und Fahrzeuge an den Kontrollstellen.

Dabei waren auch Streifen verdeckt in Zivil unterwegs. Insgesamt kontrollierten die Kräfte circa 1000 Fahrzeuge und mehr als 1000 Personen. Dabei erstatteten die Beamten 359 Ordnungswidrigkeitsanzeigen (inklusive Verwarngelder) wegen Handy- und Gurtverstößen oder überhöhter Geschwindigkeit. Es kam auch zu Festnahmen, darunter auch von Tätern, die per Haftbefehl gesucht wurden. Ziel des polizeilichen Konzeptes war es, potenzielle Täter fernzuhalten, aber auch Erkenntnisse zu gewinnen, Festnahmen durchzuführen und Verkehrsverstöße zu ahnden.

"Mit unseren Maßnahmen erhöhen wir nicht nur den Kontrolldruck auf reisende Täter. Durch die Verkehrskontrollen bekommen wir auch wertvolle Informationen. Bereits in der Vergangenheit haben uns ähnliche Aktionen wertvolle Erkenntnisse geliefert", sagte der Einsatzleiter, Polizeioberrat Rudolf Koenen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Polizei führt Kontrolltag durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.