| 00.00 Uhr

Duisburg
Porträts von Kindern, die es schwer hatten

Duisburg. "Die Portraits dieser Kinder machen die Arbeit des Bunten Kreises und ihre Unterstützung durch die Novitas BKK begreiflich", sagte Bürgermeister Manfred Osenger bei der Eröffnung der Fotoausstellung "Mit anderen Augen sehen" des Bunten Kreises Duisburg. Noch bis zum 15. Mai, zeigt die Novitas BKK diese Fotoausstellung mit 16 Porträts von Kindern, die einen besonders schweren Start ins Leben hatten und vom Bunten Kreis betreut wurden. Hinter den Kameras waren die Studenten von Ditmar Schädel (Universität Duisburg Essen). Die Bilder werden bei der Novitas BKK zum ersten Mal gezeigt, die Ausstellung zieht anschließend weiter.

Dr. Gabriele Weber, Vorsitzende des Bunten Kreises Duisburg, schilderte die Bedingungen, mit denen die betroffenen Familien zurechtkommen müssen, und dankte allen, auf die sich der Bunte Kreis verlassen könne. Novitas BKK-Vorstand Reiner Geisler beschrieb die 16 Kinderportraits als Erinnerung an den Maßstab der Krankenkassenarbeit: "Nur wenn wir uns an das Gesetz halten und dem Versicherten dabei in die Augen sehen können, erfüllen wir unseren Auftrag gut." Dozent Ditmar Schädel, zugleich 1. Vorsitzender der Deutschen Gesellschaft für Photographie, und die Studierenden Katharina Brockmann, Caterina Stephan und Edgar Schmitz dankten den Familien der fotografierten Kinder für das Vertrauen, mit dem sie die Portraits erst ermöglicht hatten. Die vor kurzem von der Konrad-Adenauer-Stiftung ausgezeichnete Duisburger Sängerin Antonette Dugayo, selbst ein "Frühchen" trug zwei Balladen vor, die sie dem Bunten Kreis gewidmet hatte. Zu sehen sind die Bilder im Foyer des Verwaltungsgebäudes der Novitas BKK am Innenhafen, Schifferstraße 92-100, montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr und donnerstags von 8 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Bunte Kreis Duisburg unterstützt seit 2002 frühgeborene, behinderte, schwerst- und chronisch kranke Kinder und ihre Familien auf ihrem Weg vom Krankenhaus in ein gut organisiertes Leben zuhause.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Porträts von Kindern, die es schwer hatten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.