| 00.00 Uhr

Duisburg
Programm mit "medizinischer" Note

Duisburg: Programm mit "medizinischer" Note
Im Gebäude der Unfallklinik und in seiner Umgebung wird den Besuchern des Tages der offenen Tür morgen eine Menge Interessantes und Unterhaltsames geboten. FOTO: BGU
Duisburg. Das BG Klinikum in Buchholz feiert am Samstag sein 60-jähriges Bestehen. Die Besucher können nicht nur einen Blick in den Rettungshubschrauber werfen, sondern viele Besonderheiten des Hauses hautnah erleben.

Das BG Klinikum Duisburg nimmt in unserer Stadt eine Sonderstellung ein - und das mittlerweile seit 60 Jahren. Der runde Geburtstag wird nun mit den Duisburgern gefeiert. "Dazu haben wir uns Einiges einfallen lassen", so Geschäftsführer Ralf Wenzel. Den Anfang machten bereits ein Festakt mit geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Sport sowie ein Symposium "Kommunikation mit Patienten". Es folgt noch ein "Nachmittag für ArzthelferInnen und PraxismanagerInnen". Doch der Höhepunkte im Rahmen der Feierlichkeiten zum 60-jährigen Bestehen ist der Tag der offenen Tür am 10. Juni zwischen 11 und 16 Uhr. Dazu hat das Team des BG Klinikums ein Aktions- und Informationsprogramm zusammengestellt. So kann man etwa in der Mehrzweckhalle der Klinik Medizin zum Anfassen erleben - und an vielen Stationen sogar selbst mit Hand anlegen. Unter anderem warten dort ein Knieprothesen-Workshop, eine Schraubenwerkstatt und Therapien durchs Schlüsselloch auf die Besucher. Auch eine Stippvisite im Rettungshubschrauber "Christoph 9" ist möglich. Wem das nicht spektakulär genug ist, der kann sich die Demonstration von Roboteranzügen - sogenannten. Exoskeletten - anschauen. Diese ermöglichen selbst komplett Gelähmten wieder das Laufen auf eigenen Beinen und einen Kontakt auf Augenhöhe. Informative Führungen durch OP, Schockraum und Labor runden das medizinische Programm am Tag der offenen Tür ab, zu dem auch spezielle Angebote für Kinder gehören. Und noch einen ganz besonderen Clou hält die Veranstaltung bereit: Das MSV-Maskottchen Ennatz kommt auf das Gelände der Unfallklinik und steht für Fotos und Selfies bereit.

Die Klinik hat sich auf die akute und rehabilitative Behandlung von Unfallfolgen aller Art spezialisiert. Das Versorgungsspektrum umfasst alle Arten von Verletzungen, aber auch die spezialisierte Behandlung orthopädischer, Hand- und Plastisch-chirurgischer oder Schmerzpatienten.

Das Duisburger Haus an der Großenbaumer Allee gehört zur BG Kliniken-Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung. Diese besteht aus neun berufsgenossenschaftlichen Akutkliniken, zwei Kliniken für Berufskrankheiten und zwei Unfallbehandlungsstellen, den BG-Kliniken. Mit 12.000 Mitarbeitern und jährlich über 500.000 Patienten ist der Konzern einer der größten Klinikverbünde Deutschlands.

(hch)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Programm mit "medizinischer" Note


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.