| 00.00 Uhr

Duisburg
Rahm feiert 100 Jahre Kirchenchor

Duisburg. 24 sangesfreudige Männer trafen sich am 14. Oktober 1917 zum ersten Mal in der Rahmer Notkirche. Zum Jubiläum gibt es eine Woche voller Orgelmusik und Gesang. Die Festwoche wird am 8. Oktober mit einem Hochamt eröffnet. Von Gabriele Schreckenberg

Begonnen hat alles mit Walter Schönheit. Der Pfarrdirektor an St. Hubertus in Rahm hat 1917 den Kirchenchor St. Cäcilia gegründet und die Kirchengemeinde engagiert aufgebaut. Eine Straße in Rahm trägt seinen Namen. Doch sein Wirken geht viel weiter. Denn 24 sangesfreudige Männer trafen sich am 14. Oktober 1917 zum ersten Mal in der Rahmer Notkirche und hoben gemeinsam mit ihrem Pfarrer den Chor aus der Taufe. Schwierig waren die Anfänge, der Erste Weltkrieg dauerte noch an, einige der Chorbrüder mussten ihren Dienst beim Militär verrichten, der Raum für Proben war beengt. Da der Kirchenchor Cäcilia St. Hubertus in der katholisch geprägten Gemeinde von Rahm immer auch gesellschaftliche Aufgaben hatte, bei Taufen, Hochzeiten, Vereinsfesten sang, und Verstärkung durch die Jungfrauenkongregation erfuhr, entwickelten sich zarte Bande zwischen dem reinen Männerchor - Singen war damals echte Männersache - und den Damen. Spätestens mit Einweihung der St. Hubertus Kirche mit dem Zwiebelturm 1925 war der Chor gemischt. Am Anfang gab es keine Orgel, nur ein Harmonium, zu dem die Sängerinnen und Sänger gregorianische Gesänge und mehrstimmige Choräle sangen.

Viele Jahre sind vergangen. Im Oktober 2017 feiert der Chor 100-jähriges Bestehen. Etwa 42 aktive Sängerinnen und Sänger treffen sich regelmäßig einmal pro Woche zur Probe.

Dass der Chor in den vergangenen 100 Jahren zu beachtlichem Ruhm gelangt ist, verschiedene CD's aufgenommen hat, sogar Sender wie der WDR5, der NDR und SFB einst einen Sonntagsgottesdienst aus der St. Hubertus Kirche übertragen hat, darf dem engagierten Wirken der Kirchenmusiker wie Karl-Heinz Blumenrath (1960-1981), Dr. Heinz Bremer (1981-1986), Winfried Offele (1986-2008) und Werner Marzi (seit 2008) zugeschrieben werden. Wie sagte Elise Polko, Schriftstellerin: "Musik braucht keinen Menschen, aber jeder Mensch braucht Musik".

Dabei gibt es gleich zwei Gründe zur Freude und für die Rahmer Festwoche, die am 8. Oktober beginnt und bis zum 15. Oktober andauert. Der Kirchenchor wird 100 Jahre alt, und die neue Orgel wird dabei eingeweiht. Zu Beginn wird am 8. Oktober um 11.30 Uhr ein Hochamt die Festwoche eröffnen. Der Kirchenchor Angermund unter Leitung von Heinz-Jacob Spelmans und die Choralschola St. Hubertus unter Leitung von Werner Marzi werden das musikalische Programm bestreiten.

Das Orgelkonzert um 19.30 Uhr wird sicher einer der Höhepunkte sein, denn Professor Stefan Schmidt, Organist am Dom zu Würzburg und Professor für Kirchenmusik an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf, spielt zum ersten Mal an der neuen Orgel, zu hören sind Werke von Johann-Sebastian Bach, César Franck und Improvisationen. Zur offenen Chorprobe sind am Dienstag, 10. Oktober, um 20 Uhr, alle Sangeswilligen in das benachbarte Pfarrheim St. Hubertus eingeladen. Die Gäste dürfen mitsingen oder einfach zuhören. Schließlich sucht der Chor ständig neue Mitglieder für Sopran, Alt oder Bass. Ein Lateinisches Hochamt mit Gesängen wie "Terribilis est" und "Alleluja" wird am 11. Oktober. um 9:15 Uhr die St. Hubertus Kirche erfüllen. Spannend dürfte auch das Orgelkonzert am 12. Oktober um 19 Uhr in der Kirche werden, wenn Werner Marzi als Chorleiter und Organist Werke von Johann-Sebastian Bach und Friedrich Mendelssohn-Bartholdy zum ersten Mal an der neuen Orgel spielt. Für ihn ist es ein Heimspiel. Die Festmesse zum Chorjubiläum am 13.10. um 18:30 Uhr mit der "Missa Prima" von Werner Marzi beschert schließlich dem Kirchenchor Cäcilia seinen großen Auftritt. Am 14. Oktober, um 17 Uhr, werden Klaus Klingen und Dr. Dominic Klingen zur öffentlichen Kirchen- und Orgelführung einladen. Der Sonntag, 15. Oktober, beschließt die Rahmer Festwoche um 17 Uhr mit einem Konzert mit Werken von Wolfgang Amadeus Mozart und Joseph Haydn. Miriam Schmitz als Sopran und Dr. Dominic Klingen an der Orgel sind neben einem Streichensemble, dem Kirchenchor samt Jugendchor die Hauptakteure. Alle Veranstaltungen (bis auf die Offene Chorprobe) finden in der St. Hubertus Kirche statt, Am Rahmer Bach 12, statt.

Der Eintritt zu den Konzerten ist frei, am Ausgang wird um eine freiwillige Spende gebeten.

Info unter www.St.-franziskus-duisburg.de

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Rahm feiert 100 Jahre Kirchenchor


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.