| 14.27 Uhr

Duisburg
Razzia bei MSV-Ultras

Duisburg. Rund 40 Polizisten haben am Mittwochmorgen Wohnungen in Duisburg und Mülheim von Ultras des MSV Duisburg durchsucht. Die Beamten fanden dort unter anderem Pyrotechnik und ein verbotenes Messer.

Wie die Polizei am Mittwochmittag bekanntgab, haben die Ermittler die Razzia um 6 Uhr duchgeführt. Durchsucht wurden Wohnungen von zehn Mitgliedern der Duisburger Ultragruppierung "Kohorte".

Grund ist eine Ermittlungsverfahren wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung durch Zünden von Pyrotechnik beim Fußball-Zweitligaspiel 1.FC Kaiserslautern gegen MSV Duisburg (2:0) in der abgelaufenen Saison.

Neben den Wohnungen in Mülheim und Duisburg durchsuchten die Beamten auch das Vereinsheim. Sie fanden unter anderem Pyrotechnik, Sprayschablonen, Pfefferspray und ein verbotenes Messer.

 

(url)