| 00.00 Uhr

Duisburg
Reformationsgottesdienst in der Salvatorkirche

Duisburg. Die evangelischen Christen feiern heute den Reformationstag. Sie erinnern an den Reformator Martin Luther, der eine kirchliche Erneuerungsbewegung eingeleitet hat. Die evangelischen Kirchengemeinden Duisburgs treffen sich heute zu zahlreichen Gottesdiensten.

Der Überlieferung nach soll der Mönch und Theologieprofessor Martin Luther am Tag vor Allerheiligen (1. November) im Jahr 1517 seine 95 Thesen zu Ablass und Buße an die Tür der Wittenberger Schlosskirche angeschlagen haben. Er lud, wie zu dieser Zeit üblich, zu einer akademischen Disputation. Zudem hatte er seine Thesen an geistliche und weltliche Würdenträger in Briefform geschickt. Diese Einladung zur Disputation war gleichzeitig der Beginn der Reformation. Luther kritisierte die damalige Auffassung, dass der Mensch durch gute Werke und also auch durch die Zahlung von Ablass von der Sünde erlöst werden könne. Der Duisburger Kirchenkreis feiert den Reformationstag am heutigen Montag, um 19 Uhr, in der neben dem Rathaus gelegenen Salvatorkirche mit einem Gottesdienst unter dem Motto "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein". Thema ist dabei unter anderem die neue, überarbeitete Fassung der Lutherbibel, die ein Jahr vor dem großen Jubiläum zum 500. Jahrestag der Reformation herausgegeben wird. Martin Luther hat oft mit deutlichen Worten hervorgehoben, dass allein das Zeugnis der Heiligen Schrift die Richtschnur und Grundlage des christlichen Glaubens ist. Darum soll die Bedeutung der Schrift und die Notwendigkeit, sie in die Sprache und das Leben der Menschen in je ihrer Zeit zu übersetzen, im heutigen Reformationsgottesdienst des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg spürbar werden. In ihm geht es daher um die Frage, ob die Bibel Trost und Weisung für Menschen im Jahr 2016 sein können. Den Gottesdienst gestalten Superintendent Armin Schneider, der auch die Predigt hält, Pfarrer Stephan Blank, Assessor des Kirchenkreises, Oberkirchenrat i.R. Harald Bewersdorff und die Theologiestudentin Lisa Schönrock. Die musikalische Gestaltung übernimmt Dr. Walter Dottermann, Kantor an der katholischen Kirche St. Ludger in Neudorf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Reformationsgottesdienst in der Salvatorkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.