| 00.00 Uhr

Duisburg
Regional- und S-Bahn mit 350 Menschen evakuiert

Duisburg. Ein voll besetzter Regionalexpress der Linie RE1 von Düsseldorf nach Hamm und eine S-Bahn mussten am späten Sonntagabend evakuiert werden. 350 Fahrgäste waren betroffen. Es gab erhebliche Verspätungen im Bahnverkehr auf der gesamten Strecke. Grund war ein tödlicher Unfall in Höhe Großenbaum. Ein 30 Jahre alter Mann aus Kevelaer war von einem Zug erfasst und überrollt worden. Nach Angaben der Polizei handelte es sich um einen Suizid. Bedingt durch diesen Unfall konnten die beiden Züge nicht weiterfahren, die Passagiere mussten mit Bussen und einem Ersatzzug zum Bahnhof Großenbaum gebracht werden.

Von dort wurden sie weiter zum Hauptbahnhof gebracht. Die Feuerwehr wurde um 22.50 Uhr informiert. Sie unterstützte die Evakuierungsmaßnahme der Deutschen Bahn sowohl personell, als auch organisatorisch; ihr Notfallseelsorger betreute Fahrgäste. Rund 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr waren im Einsatz. 28 Züge mussten umgeleitet werden.

(crei)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Regional- und S-Bahn mit 350 Menschen evakuiert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.