| 00.00 Uhr

Duisburg
Reifen abgefahren und Drogen intus

Duisburg. Drei Strafanzeigen, 20 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und rund 50 Verwarngelder sind das Ergebnis einer Kontrollaktion der Polizei am Donnerstag im Stadtgebiet. Neben der Geschwindigkeit war auch die Überprüfung des allgemeinen Zustandes von Fahrern und Fahrzeugen Ziel der Aktion.

Ein 40 Jahre alter Autofahrer war im strömenden Regen mit vier blanken Reifen und weiteren Mängeln am Fahrzeug in die Kontrolle geraten. Neben scharfen Kanten von einem Unfallschaden und defekter Beleuchtungseinrichtung war offenbar auch eine Feder gebrochen, denn der Wagen hing hinten links herunter.

Die Beamten zogen den Wagen aus dem Verkehr. Da half auch die Entschuldigung des Fahrers nicht, er sei auf dem Weg neue Reifen zu kaufen.

Im Auto eines 45-Jährigen, angehalten am Platanenhof, roch es deutlich nach Alkohol. Alkohol- und Drogentest verliefen positiv und eine Fahrerlaubnis hatte er auch nicht mehr. Die Fahrt setzte er also auf dem Rücksitz des Streifenwagens fort, um beim Arzt eine Blutprobe entnehmen zu lassen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Reifen abgefahren und Drogen intus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.