| 00.00 Uhr

Duisburg
Rentnerin vertraut "Pannenhelfer" Auto an

Duisburg. Wie erst jetzt bekannt wurde entwendeten Unbekannte nach Angaben der Duisburger Polizei in der vorigen Woche am Mittwoch, 18. Mai, gegen 12 Uhr, einer 87 Jahre alten Seniorin mit einem Trick das Auto.

Die Dame stand mit ihrem Mercedes (Kennzeichen: DU-HP 1313) bei Rotlicht an der Ecke Wedauer Straße /Kalkweg, als ein Passant sie ansprach und darauf aufmerksam machte, dass hinten links der Reifen des Wagens platt sei. Tatsächlich stellte die 87-Jährige diesen Schaden fest. Der "aufmerksame" Fußgänger bot der älteren Frau an, dass er das Auto in seine Werkstatt auf den Kalkweg fahre, um den "Platten" zu beheben. Gleichzeitig würde seine Frau die Rentnerin nach Hause fahren, so seine Aussage. Tatsächlich tauchte die angebliche Frau mit einem Mercedes der B-Klasse auf und fuhr sie nach Hause. Einige Stunden später erschien der Mann bei der Seniorin zu Hause und gab vor, dass auch alle anderen Reifen an dem Auto defekt seien und bot sich an, auch diese instand zu setzten. Die - leichtgläubige - Duisburgerin stimmte zu. Das war das Letzte, was sie von dem "Monteur" hörte. Das Auto ist seit dem verschwunden. Der "hilfreiche" Passant war etwa 40 Jahre alt und circa 1,70 Meter groß. Er hatte dunkle Haare und ein gepflegtes Äußeres. Er war bekleidet mit einer Jeanshose und einer mittelgrauen Anzugjacke. Seine Begleiterin war ebenfalls etwa 40 Jahre alt und circa 1,60 Meter groß. Sie hatte dunkelblonde kurze Haare und war bekleidet mit einer grauen Jacke.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0203-2800 entgegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Rentnerin vertraut "Pannenhelfer" Auto an


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.