| 00.00 Uhr

Duisburg
Rote Ampeln missachtet und Unfälle verursacht

Duisburg. Bei zwei Verkehrsunfällen an roten Ampeln sind am Montag zwei Autofahrer und ein Fahrgast im Linienbus verletzt worden. In Marxloh stürzte gegen 6.30 Uhr eine Frau (50) im Bus, nachdem der Fahrer (40) stark bremsen musste. Der 40-Jährige war auf der Kaiser-Friedrich-Straße in Richtung Marxloh gefahren. An der Kreuzung Schulte-Marxloh-Straße missachtete ein von links kommender Autofahrer das Rotlicht. Der Busfahrer konnte einen Zusammenstoß vermeiden. Die gestürzte Duisburgerin kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus, wo sie stationär blieb. Der unbekannte Autofahrer fuhr weiter.

Die Polizei bittet Zeugen, sich unter der Nummer 0203 2800 zu melden. Vier Stunden später übersah ein Autofahrer (53) die rote Ampel an der Kreuzung Duisburger Straße/Alleestraße. Der 53-jährige Mann war mit seinem Peugeot in Richtung Norden gefahren. Im Kreuzungsbereich prallte er gegen den Smart einer 58-jährigen Autofahrerin, die von der Gartenstraße in die Alleestraße fahren wollte. Der 53-Jährige verletzte sich und kam ins Krankenhaus. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen, da die Polizisten Alkohol gerochen hatten.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Rote Ampeln missachtet und Unfälle verursacht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.