| 00.00 Uhr

Duisburg
Beißattacke: Besitzerin kämpft um Rottweiler "Pascha"

Rottweiler Pascha in Duisburg: Besitzerin kämpft um ihren Hund
Der Rottweiler ist einem Tierheim untergebracht - allerdings nicht mehr in Duisburg, nachdem es dort vor dem Heim zu "tumultartigen Szenen" gekommen war. FOTO: Reichwein
Duisburg. Die Besitzerin des Rottweilers "Pascha", der am 6. Juli ein zweijähriges Mädchen am Rheinufer in Neuenkamp angegriffen und schwer verletzt hatte, kämpft gerichtlich um ihren Hund. Die Stadt hatte auf der Basis eines tierärztlichen Gutachtens entschieden, dass der Vierbeiner der Duisburgerin (30) eingeschläfert werden muss.

Dagegen wehrt sich die 30-Jährige. Sie hat beim Verwaltungsgericht Düsseldorf einen Eilantrag gestellt und gleichzeitig Klage gegen die Verfügung der Stadt eingereicht. Über den Eilantrag, um Aufschub im Verfahren zu erreichen, entscheidet die 18. Kammer spätestens im Lauf der kommenden, gegebenenfalls aber auch noch in dieser Woche. Sollte das Gericht ihren Antrag ablehnen, könnte die Hundehalterin vor die letzte Instanz, das Oberverwaltungsgericht Münster, ziehen. Bis dahin bleibt "Pascha" auf jeden Fall am Leben.

Der Rottweiler ist einem Tierheim untergebracht - allerdings nicht mehr in Duisburg, nachdem es dort vor dem Heim laut einer Sprecherin zu "tumultartigen Szenen" gekommen war. Seitdem bekannt geworden ist, dass der Hund eingeschläfert werden soll, liefern sich Befürworter und Gegner einen verbalen Schlagabtausch.

Sachkundenachweis: Das müssen Hundebesitzer wissen

Es gibt eine Online-Petition mit dem Ziel, "Pascha" zu retten. Die Staatsanwaltschaft hat bald zu entscheiden, ob gegen die Hundehalterin Anklage wegen fahrlässiger Körperverletzung erhoben wird. Ihre Verteidiger haben derzeit Akteneinsicht. An jenem Montagnachmittag ging eine Bekannte der 30-Jährigen mit dem Rottweiler Gassi, der in diesem Fall einen Maulkorb hätte tragen müssen. Tat er aber nicht, riss sich nach Angaben der Polizei von der Leine, rannte vom Deich in Richtung Rheinufer, direkt auf eine Gruppe mehrerer Kinder und Erwachsener zu, um schließlich eine Zweijährige zu verfolgen und zu attackieren.

Wie es der Zweijährigen inzwischen geht, ist nicht bekannt. Die Eltern haben über die Polizei gebeten, ihre Privatsphäre zu respektieren.

(RPN)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rottweiler Pascha in Duisburg: Besitzerin kämpft um ihren Hund


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.