| 16.42 Uhr

Duisburg
Rumeln-Kaldenhausen: Giftköder gefunden

Duisburg. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu vergifteten Ködern in Rumeln-Kaldenhausen geben können. Bereits Anfang Juni war der Hund einer Duisburgerin (40) erkrankt und gestorben.

Die 40-Jährige gab an, dass das Tier nach Auskunft der Tierklinik Schneckenkorn gefressen haben soll. Vergangenen Donnerstag fand die Frau dann einen Giftköder im Bereich der Wagnerstraße und brachte diesen zur Polizei. Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetzes eingeleitet. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht habe, werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0203/2800 bei der Polizei zu melden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Rumeln-Kaldenhausen: Giftköder gefunden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.