| 08.00 Uhr

Duisburg
Rundweg zur Tierpension soll wieder nutzbar werden

Duisburg. Wenn drei sich streiten, ärgern sich Fußgänger und Radfahrer: So jedenfalls, was den Rundwander- und -radweg vom Böckumer Burgweg zur Tierpension Kesselsberg in Huckingen betrifft. SPD und Grüne haben in der Bezirksvertretung Süd kürzlich beantragt, den Weg sanieren zu lassen. Allerdings könnte das schwierig werden. Offenbar besteht Uneinigkeit darüber, wer den Weg im Zuge des Ausbaus des Autobahnkreuzes Duisburg-Süd kaputtgefahren hat. Bei Enthaltung von Junges Duisburg und Hannelore Bange (parteilos) wurde der Antrag zwar einstimmig verabschiedet. Von Monique de Cleur

Darin heißt es unter anderem, dass der Rundweg nach Fertigstellung des Autobahnkreuzes wieder in seinen ursprünglichen Zustand zurückversetzt werden sollte. Aber: "Eine Umsetzung ist bis heute nicht erfolgt." Das könnte an einem Streit der drei Beteiligten liegen: Laut Norbert Broda (SPD) sind sich der Graf von Spee, Straßen NRW und der Betreiber des Golfplatzes uneins darüber, wer die Schäden am Weg zu verantworten hat. Nun soll sich laut Antrag der Oberbürgermeister mit diesem Problem befassen.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Rundweg zur Tierpension soll wieder nutzbar werden


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.