| 00.00 Uhr

Duisburg
Sana Klinikum ging vor einem Jahr neu an den Start

Duisburg. Der Klinikum Duisburg wurde vor zwölf Monaten in die Hand des privaten Unternehmens Sana Kliniken AG übergeben.

Genau vor einem Jahr wurde mit einer symbolischen Schiffstaufe aus dem Klinikum Duisburg die Sana Kliniken Duisburg. Dies war gleichzeitig der offizielle Anteilsübergang in den Verbund der Sana Kliniken AG. Darauf erinnert Geschäftsführer Dr. Stephan Puke. Die Sana Kliniken Duisburg seien der derzeit am stärksten wachsende Maximal- und Schwerpunktversorger in der Region. Auch im ersten Halbjahr seien die Patientenzahlen weiter gestiegen, insgesamt um fast sechs Prozent. Ärztlicher Direktor Prof. Dr. Thorsten Rosenbaum verweist darauf, dass die Vernetzung innerhalb der Sana Kliniken, aber auch in der Region, wichtig für eine bestmögliche medizinische Versorgung sei. In diesen Tagen startet der erste Bauabschnitt am Bertha Krankenhaus in Rheinhausen mit dem Abriss des alten Verwaltungsgebäudes. An gleicher Stelle wird ein Neubau zur Modernisierung der Erwachsenen- und Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie entstehen. Fortschritte gibt es ebenso für den geplanten Neubau der Wedau Kliniken. Der Prozess zum Stellen der Bauanträge ist gestartet. "Die Investitionen in die Zukunftssicherung dieses Hauses sind unbedingt notwendig und können nun mit der Anteilsmehrheit der Sana Kliniken AG umgesetzt werden", so Geschäftsführer Dr. Stephan Puke. In den nächsten Jahren werde ein Investitionsvolumen von 105 Million Euro realisiert. Pünktlich zum einjährigen Bestehen der Sana Kliniken Duisburg traf die Sana-Zeitkapsel in Duisburg ein, die zum 40-jährigen Bestehen des Sana Konzerns bundesweit durch alle Sana Kliniken reist. Inspiriert von der Idee der Olympischen Fackel wird diese mit einem GPS-Sender versehene Zeitkapsel als Projekt "Sana on Tour" in 365 Tagen und nach zirka 3.650 Kilometern alle Standorte der Sana AG bereist haben. Seit März weisen alle Sana Kliniken auf ihren Internet-Seiten auf das 40-jährige Jubiläum hin. Im Foyer der Sana Kliniken Duisburg steht ein Roll-Up, das eine Deutschlandkarte mit allen Standorten der Sana Kliniken AG zeigt.

Die Sana Kliniken AG mit Sitz in Ismaning bei München ist einer der ältesten privaten Klinikbetreiber am Markt - und mit 48 Krankenhäusern sowie einem Jahresumsatz von 2,3 Milliarden Euro (2015) auch einer der erfolgreichsten. Der Vorstandsvorsitzende der Sana Kliniken AG, Dr. Michael Philippi, sieht den Erfolg des Unternehmens vor allem darin begründet, dass der Krankenhausverbund im Laufe der vier Jahrzehnte immer wieder Entwicklungen auf dem Krankenhausmarkt maßgeblich mitbestimmt oder gar vorweggenommen habe.

Obwohl die Akquise und der Betrieb von Krankenhäusern in Zukunft Kerngeschäft von Sana bleiben wird, so geht es laut Philippi heute verstärkt darum, integrierte und individuelle Versorgungskonzepte für die regionalen Herausforderungen zu finden. Schlagzeilen hat das Haus in Wedau in den vergangenen Monaten allerdings eher mit seinen geplanten Personaländerungen gemacht.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Sana Klinikum ging vor einem Jahr neu an den Start


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.