| 00.00 Uhr

Duisburg
Schauinsland expandiert am Innenhafen

Duisburg: Schauinsland expandiert am Innenhafen
FOTO: S. Groneberg
Duisburg. Das Duisburger Reiseunternehmen Schauinsland hat am Innenhafen einen Erweiterungsbau eröffnet. Es ist die zweite Standorterweiterung seit dem Jahr 2006. Sollte es weiteren Bedarf geben, will die Stadt helfen. Von Tim Harpers

Das Duisburger Reiseunternehmen Schauinslandreisen expandiert und expandiert. Gerald Kassner, Geschäftsführer von Schauinslandreisen, hat im Rahmen eines Festaktes im Kreise von engsten Partnern und Mitarbeitern das neue, dritte Gebäude am Duisburger Firmenstandort eingeweiht. Es bereits der zweite Erweiterungsbau der fertiggestellt wurde, nachdem das Unternehmen im Jahr 2006 an den Innenhafen gezogen war. Das neue Gebäude soll Platz für 200 Mitarbeiter bieten.

Beim Neubau setzte das Unternehmen nach eigenen Angaben auf Modernität und Nachhaltigkeit. Transparenz und Offenheit finden sich in der Architektur und auch in den verwendeten Materialien wieder, teilte das Unternehmen bei der Eröffnung mit. "Es ist fantastisch zu sehen, wie unsere Ideen Wirklichkeit geworden sind. Wir wollten ein Umfeld schaffen, in dem unsere Mitarbeiter gerne arbeiten und auf das sie stolz sind — und ich glaube, das haben wir mit diesem Gebäude erreicht", sagt Kassner. Um der wachsenden Mitarbeiterzahl einhergehend mit der stetigen Expansion des Reiseveranstalters gerecht zu werden, wurde vor 14 Monaten mit dem Bau eines 6600 Quadratmeter großen Erweiterungsbaus begonnen. Die Fertigstellung des neuen Gebäudes unterstreiche die Rolle von Schauinsland als eines der führenden Unternehmen der Touristik, betont Kassner.

Zu den Highlights des Neubaus zählt ein lichtdurchflutetes Foyer mit einem acht Meter hohen Atrium, plätscherndem Wasserfall, einer Pflanzenwand und modernem Mobiliar. Für das Wohl der Mitarbeiter sollen diverse Ruhe- und Freizeiträume sowie das Casino sorgen, das künftig als Mensa für die Mitarbeiterschaft dienen soll. Obwohl nun Eröffnung gefeiert wurde, gibt es für die Bautrupps noch viel zu tun. Auf dem Außengelände sollen in den kommenden Monaten neben Auto-Stellplätzen Grün- und Wasserflächen entstehen, die die Mitarbeiter für Pausen und Erholungsphasen nutzen können. Passend für einen Reiseveranstalter soll sich die Gestaltung am Thema "Sonne, Strand und Urlaub" orientieren.

Sollte eine weitere Erweiterung nötig sein, bot Oberbürgermeister Sören Link im Rahmen der Eröffnung Hilfe an. Auch dann werde man eine Lösung finden, sagte er. Außerdem bedankte er sich für die 100-jährige Standortreue und für das Engagement des Unternehmens. Er verwies dabei unter anderem auf das MSV-Sponsoring und das Engagement für die Weltrekord-Sandburg im Landschaftspark, die sich vorteilhaft auf das Image der Stadt ausgewirkt habe. Zuletzt hatte Schauinsland 1,18 Milliarden Umsatz erwirtschaftet und sich zu 50 Prozent an der neu gegründeten Airline Sundair beteiligt. Weitere Beteiligungen sollen folgen. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Geschäftsführung rund 1,6 Millionen Kunden und ein zweistelliges Plus.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Schauinsland expandiert am Innenhafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.