| 00.00 Uhr

Duisburg
Schauinsland hofft auf positive Entwicklung

Duisburg. Schauinsland-Reisen will das laufende Geschäftsjahr trotz des aktuell zurückhaltenden Buchungsverhaltens der Deutschen mit einem Umsatz- und Teilnehmerwachstum von fünf Prozent abschließen. Durch einen guten Start in die Wintersaison war der Veranstalter sehr positiv in das Geschäftsjahr gestartet, teilte er mit. Saisonübergreifend liege man aktuell auf Vorjahresniveau. Gute Zuwächse verzeichnen laut Schauinsland-Reisen vor allem die Zielgebiete Spanien, Bulgarien und das Fernreisen-Geschäft und entgegen dem Branchentrend auch Griechenland. Mit einem starken Last-Minute-Geschäft will der Duisburger Reiseveranstalter das Jahr zu einem positiven Abschluss bringen.

Schauinsland-Reisen hat das letzte Geschäftsjahr mit einem Rekordergebnis abgeschlossen und mit 1,1 Milliarden Euro Umsatz erstmals in der fast 100-jährigen Unternehmensgeschichte die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro übertroffen. Die Zahl der Urlaubsgäste stieg um 9,6 Prozent auf 1,37 Millionen Reisende an. Geschäftsführer Gerald Kassner prognostizierte bei Bekanntgabe dieser Zahlen im November 2015 für das aktuelle Geschäftsjahr einen Zuwachs von fünf Prozent. "Das Jahr 2016 ist ganz sicher kein Selbstläufer und verlangt uns und der gesamten Branche viel Kraft ab. Wir sehen uns aber auf einem guten Weg", so Kassner. "Die Zielgebiete Ägypten, Tunesien und die Türkei liegen aktuell im Tageseingang noch mit rund 30 bis 60 Prozent unter den Vorjahreswerten. Doch durch verschiedene Preis- und Qualitätsmaßnahmen sind wir zuversichtlich, dass die Verkäufe im Last-Minute-Geschäft auch hier wieder anziehen werden", führt er weiter aus. "Das aktuelle Geschäftsjahr stellt uns und die gesamte Branche vor viele Herausforderungen", resümiert Kassner den Jahresverlauf.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Schauinsland hofft auf positive Entwicklung


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.