| 00.00 Uhr

Duisburg
Schilder gegen Raser in Hamborn

Duisburg. Die Verkehrsberuhigung auf der Duisburger Straße in Hamborn, die durch den intensiven Einsatz der Bürger eingefordert, von den politischen Gremien unterstützt und schließlich beschlossen wurde, wird jetzt umgesetzt. Das teilte die Stadt Duisburg gestern mit. Zwischen Schreckerstraße und Kampstraße werden in dieser Woche die Schilder montiert, die eine Tempobeschränkung in den Nachtstunden zwischen 22 und 6 Uhr auf 30 Kilometer pro Stunde anordnen.

Die Maßnahme dient der Verbesserung der Verkehrssicherheit und vor allem der Lärmminderung. Die Anlieger dieses Straßenabschnitts haben in der Vergangenheit vielfach den Verkehrslärm vor allem in der Nacht bemängelt. Vorbild für die nächtliche Temporeduzierung ist beispielsweise die Sittardsberger Allee in Buchholz. Eine stationäre Geschwindigkeitsmessanlage wird in Hamborn zukünftig die Einhaltung des Tempolimits kontrollieren. "Wir haben sehr viele Gespräche geführt und mussten einige Überzeugungsarbeit leisten, auf einer Hauptverkehrsstraße ein nächtliches Tempolimit durchzusetzen", sagt Oberbürgermeister Sören Link. Er freue sich, dass jetzt die Beschilderung erfolge. Er sei "überzeugt, dass wir für die Anwohner, aber auch für die Verkehrsteilnehmer eine gute Lösung gefunden haben".

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Schilder gegen Raser in Hamborn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.