| 00.00 Uhr

Duisburg
Schmuck für die Salvatorkirche

Duisburg. Getreu dem Motto "DenkMal anders", unter dem die evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg den 700. Geburtstag der Salvatorkirche feiert, werden diesmal in dem Gotteshaus auch die Weihnachtsbäume ganz anders geschmückt. Der Schmuck besteht nicht nur aus Kugeln, Sternen und traditioneller Deko, sondern aus allem, was Gemeindemitgliedern und allen Duisburger passend und originell erscheint. Ein rot eingefärbtes Teesieb soll kein Problem sein und am Baum hängen dürfen. Auch ein kleines goldbemaltes Vogelhäuschen oder ein weißes Osterei werden genehmigt. Wer seiner Phantasie freien Lauf lässt, hilft mit seinem Schmuck, in diesem Jahr ganz andere Weihnachtsbäume in der Salvatorkirche zu kreieren. Der "andere Baum-Schmuck" kann ab dem 1. Advent nach dem Gottesdienst und dann zu den üblichen Öffnungszeiten dienstags bis samstags von 9 bis 17 Uhr in der Südkapelle der Salvatorkirche abgegeben werden. Am Dienstag, 6. Dezember, werden die Bäume in der Kirche von 10 bis 18 Uhr geschmückt, ab 15 Uhr gibt es Heißgetränke und Kekse.

Der Baumschmuck kann nach dem Abschmücken auf Wunsch wieder abgeholt werden.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Schmuck für die Salvatorkirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.