| 00.00 Uhr

Duisburg
Siemens-Biker fahren wieder 24 Stunden für den guten Zweck

Duisburg: Siemens-Biker fahren wieder 24 Stunden für den guten Zweck
Nur wer gut trainiert hat, schafft das 24-Stunden-Rennen der Mountainbiker im Landschaftspark-Nord. Die Turbo Biker von Siemens wollen in diesem Jahr 100.000-Euro-Spendenmarke für den guten Zweck knacken. FOTO: reichwein
Duisburg. Peter Bongartz, Teammitglied der Siemens Turbo Biker, hat sich ein großes Ziel gesetzt: "Über die Jahre haben wir etwa 85.000 Euro gesammelt, und unser größtes Ziel ist es dieses Jahr die 100.000 Euro Marke zu schaffen." Seine Mannschaft schlägt dieses Jahr mit sieben Teams beim 24-Stunden-Mountainbike-Rennen im Landschaftspark-Nord auf. Die Siemens-Mitarbeiter treten in jeder der rund acht Kilometer langen Runden für den guten Zweck in die Pedale. Von Lara Duyster

Ziel ist es, innerhalb der Zeit möglichst viele Runden zu schaffen. Der Parcour ist nicht durchgängig ebenerdig, sondern der knapp 30 Meter hohe "Mount Schlacko" geht bei den Sportlern mit jeder Runde mehr in die Waden.

Die Charityaktion der Siemens-Biker mit dem Motto "Wir biken, Sie spenden" soll der Kinderorganisation "Bunter Kreis" und dem "Verein für Körper- und Mehrfachbehinderte" zu Gute kommen. Nach dem Rennen werden die gefahrenen Kilometer addiert, und der Spender kann entscheiden, ob er zehn oder 20 Cent pro gefahrenem Kilometer beisteuern möchte. Unter den Teilnehmern wird ein Audi Cabrio Wochenende verlost.

Das 24-Stunden-Rennen findet vom 6. bis zum 7. August statt. Gestartet wird am Samstag um 12 Uhr. Die Teilnehmer können bereits am Vortag zwischen 17 und 18 Uhr die Strecke besichtigen und sich eine Startnummer abholen. Samstag um 12 Uhr fällt der Startschuss, Sonntag um 12 ist das Rennen vorbei, Siegerehrung und Preisverleihung folgen eine Stunde später.

Veranstalter ist das Unternehmen Skyder Sportpromotion. Es erwartet rund 2000 Fahrer. Sie werden während der Veranstaltung auf dem 20.000 Quadratmeter großen Gelände nicht nur in die Pedale treten, sondern auch schlafen, essen und trinken. Allein das Siemens-Team stellt 42 Teilnehmer, von denen jeder 100 Euro aus eigener Tasche spendet. Die Zuschauer können während der gesamten 24 Stunden zuschauen und sich zum Beispiel auch im Fahrerlager umsehen und mit den Teilnehmern ins Gespräch kommen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Siemens-Biker fahren wieder 24 Stunden für den guten Zweck


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.