| 00.00 Uhr

Duisburg
Sommerlicher Liederabend mit Harfe in der Kirche

Duisburg. Das jüngste und für dieses Jahr vierte der traditionsreichen Sommerlichen Orgelkonzerte in der evangelischen Friedenskirche Hamborn, jeden Mittwoch in den Sommerferien, war das erste in all den Jahren, in dem die Königin der Instrumente schwieg, weshalb die Reihe 2017 genau genommen "Sommerliche (Orgel-)Konzerte" heißt. Von Ingo Hoddick

Die Sopranistin Evelyn Ziegler und die Harfenistin Susana Feige gestalteten einen sommerlichen Liederabend unter dem Titel "Summertime". Das passte auch in eine Kirche, denn zur Zeit des Königs David wurden die Psalmen von der Harfe begleitet. Susana Feige spielte mit opulenter Tongebung, unterstützt von der klaren Kirchenakustik, zwei Solowerke für ihr Instrument, nämlich die Fantasie "Watching the wheat" von John Thomas (1826-1913, wobei Evelyn Ziegler an der entsprechenden Stelle das zu Grunde liegend walisische Volkslied sang) und später noch das romantische Charakterstück "La source" ("Die Quelle") von Alphonse Hasselmans (1845-1910).

Zwölf Lieder enthielt das offizielle Programm, es schlug einen Bogen von dem Landschaftsbild "Auf Flügeln des Gesanges" von Felix Mendelssohn bis zu den Musical-Songs "Over the rainbow" von Harold Arlen und "Someone to watch over me" von George Gershwin. Das britische Volkslied-Arrangement "Salley Gardens" von Benjamin Britten war dabei das einzige Lied, dessen Begleitung nicht ursprünglich für Klavier geschrieben war, sondern tatsächlich für Harfe. Mit ihrer kleinen, aber feinen Stimme brachte die Sängerin sogar "Après un rêve" von Gabriel Fauré und das "Vilja-Lied" aus der Operette "Die lustige Witwe" von Franz Lehár zum Blühen. Da konnte es nur eine Zugabe geben, nämlich Gershwins "Summertime".

Der nächste, fünfte Abend am 16. August, um 20 Uhr, ist dann wieder ein "richtiges" Orgelkonzert. Der Viersener Kirchenmusiker Felix Jonczyk hat sein Programm um zwei Concerti nach italienischen Meistern (Tommaso Albinoni und Antonio Vivaldi) herum gebaut, die Johann Gottfried Walther schrieb - ein Zeitgenosse, Kollege und entfernter Vetter von Johann Sebastian Bach. Das Konzert steht daher unter dem etwas kalauernden Titel "Mein Gott, Walther". Der Eintritt kostet sechs Euro. Anschließend gibt es auch diesmal wieder kühle Getränke im Kirchgarten, bei schlechtem Wetter in der Sakristei.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Sommerlicher Liederabend mit Harfe in der Kirche


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.