| 00.00 Uhr

Duisburg
Sparkasse setzt weiter auf Kunst im öffentlichen Raum

Duisburg: Sparkasse setzt weiter auf Kunst im öffentlichen Raum
Die Mercator-Kugel von Friederich Werthmann ziert seit 2011 den Platz vor dem Kuhlenwall-Karree. FOTO: Gottschalk
Duisburg. Mit der Rückkehr der sechs Meter hohen Mercator-Kugel von Friederich Werthmann in den öffentlichen Raum hat die Sparkasse am Kuhlenwall 2011 einen lang gehegten Wunsch der Duisburger erfüllt, blieb das beliebte Werk aus dem Jahr 1963 doch seit 2005 unsichtbar, wurde auf dem Bauhof Kaßlerfeld gelagert. Zugleich zeigt die Stahlskulptur mit einem Durchmesser von vier Metern, dass die Sparkasse bereit ist, "Kunst für Duisburg zu sichern", sagt Sprecher Andreas Vanek. Das Duisburger Geldinstitut sammelt, anders als andere Sparkassen, nicht gezielt, sondern kauft Kunst, wenn beispielsweise neu- oder umgebaut wird. "Wir wollen Kunst zeigen und für Duisburg sichern."

Mit 31 eigenen Werken, die für knapp 500. 000 Euro erstanden wurden, ist es ein "relativ bescheidenes Konvolut", so Vanek. Dazu kommen Leihgaben etwa des Lehmbruck-Museums, so sind im Kasino am Kuhlenwall Zeichnungen und die Bronzeskulptur "Kleiner weiblicher Torso" von Wilhelm Lehmbruck zu sehen. Auch die Werthmann-Kugel und die Skulptur "Felix Austria", die fast als "kleine Schwester" der großen Kugel gesehen werden kann, im Innenhof des Kuhlenwall-Karrees sind Leihgaben des Lehmbruck-Museums.

Andererseits leiht die Sparkasse Stücke der eigenen Sammlung aus. Zum Beispiel die Einrichtung des Mercator-Zimmers im Rathaus: der Schreibtisch, auf den das Goldene Buch gelegt wird, der Mercator-Atlas, Rednerpult, Konferenztisch und Wandteppich. Oder die Bernstein-Sammlung, die die Sparkasse dem Kultur- und Stadthistorischen Museum überlassen hat.

Kunst dokumentiert aber auch die Verbundenheit der Sparkasse zu den Stadtteilen. So wird in der Filiale Meiderich die Skulptur "Gallo" von Luciano Minguzzi ausgestellt, auf dem Vorplatz ist Wasa Marjanows große rote "Fortuna" aufgestellt.

(RPN)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Sparkasse setzt weiter auf Kunst im öffentlichen Raum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.