| 00.00 Uhr

Duisburg
Sparkassen hilft Vereinen vor Ort

Duisburg: Sparkassen hilft Vereinen vor Ort
Mit Weihnachtspäckchen (von links): Sebastian Ivartnik, Hans-Werner Tomalak, Bernhard Burichter, Marcel Hellmich, Uwe Gerste, Uwe Haddenhorst und Marcel Groß. FOTO: Sparkasse
Duisburg. Bereits zum zehnten Mal schüttete die Stiftung der Sparkasse Duisburg kurz vor Weihnachten ihre Erträge an gemeinnützige Vereine und Institutionen in Duisburg und Kamp-Lintfort aus. Von Karoline Hatt

"Es gibt keinen besseren Zeitpunkt, um den Verantwortlichen bei den Organisationen für das nächste Jahr finanziell unter die Arme zu greifen", betonte Hans-Werner Tomalak, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Duisburg. Knapp 105100 Euro werden in diesem Jahr an Organisationen im Stadtgebiet gespendet – verteilt auf sechs Projekte.

"Unsere Sparkasse Duisburg-Stiftung wurde im Jahr 2004 gegründet und nicht ohne Stolz blicken wir auf eine ausgeschüttete Gesamtsumme von rund 2,3 Millionen Euro zurück", so Hans-Werner Tomalak. Das Stiftungskapital sei in dieser Zeit auf neun Millionen Euro angewachsen, und die Summe stehe dauerhaft für gemeinnützige Zwecke zur Verfügung und würde für das Wohl der Bürger sinnvoll investiert. "Die nachhaltige Arbeit der Stiftung stellt die Verbundenheit zu unserem Standort eindrucksvoll unter Beweis", so Tomalak weiter.

Der größte Anteil der Ausschüttung kam in diesem Jahr dem Kinderkultur- und dem Traumzeitfestival zugute. Erst durch die finanzielle Unterstützung in Höhe von 70000 Euro konnten die beiden Festivals im Sommer dieses Jahres realisiert werden. Aufgrund des besonderen Erfolgs fördert die Sparkasse Duisburg-Stiftung das Kinderkulturfestival 2014 mit 10000 Euro. Uwe Gerste, Geschäftsführer Duisburg Marketing, betonte die stetige finanzielle Unterstützung und die Verlässlichkeit: "Wir sind sehr dankbar. Ohne die Sparkasse würde es solche einzigartigen Projekte in Duisburg nicht mehr geben."

13000 Euro erhält "PRO-YOU", das Musicalprojekt für Jedermann, für das neue Projekt "Der Schlüssel". Mit den Stiftungsmitteln finanziert der Verein ein Bühnenbild, das bei der Aufführung im November 2014 zum Einsatz kommt. "Als gemeinnütziger Verein verfolgen wir das Ziel, Menschen unterschiedlichsten Alters durch Musik und Tanz mit dem musikalischen Stilmittel des Musicals zusammenzuführen", beschrieb Sebastian Hübbertz-Ivartnik, der das Musical zusammen mit seinem Bruder auf die Beine stellt.

Der Verein besteht aus etwa 100 Mitgliedern, die durch die gemeinsame, generations- und kulturübergreifende Zusammenarbeit ihre sozialen Kompetenzen stärken und lernen, Verantwortung zu übernehmen.

Außerdem werden das Selbstbehauptungstraining der "Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft Duisburg" mit 5000 Euro und die Schreibwerkstatt mit 3600 Euro unterstützt. Beide Angebote richten sich an Kinder mit psychisch erkrankten Eltern. "Wir wollen das Selbstwertgefühl der Kinder stärken und präventiv arbeiten", verdeutlichte Marcel Hellmich von der Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft.

Der "Verein der Freunde und Förderer des Kopernikus-Gymnasium Walsum" darf sich über 3500 Euro freuen. Mit dem Oskar-Kolberg Gymnasium in Koscian (Polen) führt das Gymnasium eine mehr als 20-jährige Partnerschaft, die von gemeinsamen Begegnungen lebt.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Duisburg: Sparkassen hilft Vereinen vor Ort


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.