| 14.21 Uhr

Fußball
FCR in die nächste Hauptstadt

Gerade erfolgreich zurück aus der britischen Hauptstadt reisen die Spielerinnen des FCR 2001 Duisburg schon wieder in die nächste Hauptstadt: Heute ab 10 Uhr geht es mit dem Flieger nach Berlin, wo um 16.30 Uhr im Mommsenstadion die Bundesliga-Nachholbegegnung gegen TeBe Berlin angepfiffen wird. Gegen den Tabellenvorletzten ist ein Sieg für den Pokal- und UEFA-Cup-Sieger natürlich Pflicht, doch wie schwer sich die Löwinnen mitunter bei Pflichtaufgaben tun, zeigen die beiden Remis der laufenden Serie gegen Saarbrücken und in Essen. Deshalb setzt Trainerin Martina Voss-Tecklenburg genau hier den Hebel an: "Unsere Spielerinnen haben zwei richtig tolle Spiele gegen den englischen Abonnement-Meister Arsenal London hingelegt, dann ist es mitunter nicht so einfach, nun den Focus wieder hundertprozentig auf die Bundesliga einzustellen. Trotzdem muss das gelingen; denn wir wollen in Berlin gewinnen - und weiter um die Meisterschaft mitspielen."

Während der Kader gesundheitlich relativ fit ist (nur Simone Laudehr ist noch nicht wieder ganz bei 100 Prozent), muss der FCR 2001 gegen die 'Veilchenladies' auf zwei Stammspielerinnen verzichten: Annike Krahn steckt im finalen Prüfungsstress an der Universität und auch bei Alexandra Popp ruft die Pflicht: Die Jungnationalspielerin muss eine wichtige Schul-Klausur schreiben, und das geht selbstverständlich vor, zumal der Kader auch ohne die Beiden stark genug ist, um in Berlin bestehen zu können. Ob diese Aufgabe auch erfolgreich erledigt wird, können die Fans übrigens live verfolgen: DFB-TV überträgt diese Begegnung nämlich im Netz (dfb.de).

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: FCR in die nächste Hauptstadt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.