| 08.00 Uhr

Lokalsport
Frauenfußball: Torfest bei Gelb-Weiß Hamborn

Frauenfußball. Nach der 0:2 (0:0)-Niederlage beim Linner SV ist klar: Die Fußballerinnen von Eintracht Duisburg überwintern in der Landesliga auf einem Abstiegsplatz. "Ziel ist es jetzt, im letzten Spiel vor der Winterpause bei der DJK Barlo den Abstand auf das rettende Ufer noch zu verkürzen", kommentiert Trainer Dominic Linden und gibt damit die Richtung vor.

Gegen den Linner SV hielt die Eintracht lange gut mit, kassierte aber nach der Pause dann doch zwei Gegentore (53.,66.). Auf ungewohntem Ascheplatz fiel es den Duisburgerinnen bei widrigen Bedingungen schwer, noch einmal zurückzukommen. "Einsatz und Einstellung waren da. Wir haben aber erst vor Ort erfahren, dass wir auf Asche spielen. Der Linner SV kam mit den Bedingungen besser zurecht", bilanzierte Linden.

Im letzten Punktspiel des Jahres muss der Trainer vermutlich auf zwei wichtige Spielerinnen verzichten. Lisa Lipperheide ist nach wie vor krank. Bei Laura van Loosen besteht Verdacht auf Gehirnerschütterung.

In der Bezirksliga setzt der Tabellenzweite Gelb-Weiß Hamborn seinen Höhenflug fort. Auch beim TB Oberhausen gab es mit 9:2 (4:1) wieder einen Kantersieg. Den Torsegen teilten sich Leyla Özet (3), Michele Timm (2), Angelina Mellerke, Imke Busch, Nicole Karrasch und Nina Woytena. Mehr Mühe hatte Wanheim 1900 beim 2:1 (1:1 gegen Mettmann-Sport.

Dennoch war der Sieg durch Tore von Maren Rosenberg und Franziska Rohrbach verdient. Eine 0:4 (0:2) Schlappe gab es für die TS Rahm gegen Mülheim 07.

Die Spiele des MSV Duisburg II in der Niederrheinliga in Baumberg und des OSC Rheinhausen in der Bezirksliga-Gruppe 3 in Broekhuysen sind ausgefallen.

(mal)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Frauenfußball: Torfest bei Gelb-Weiß Hamborn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.