| 08.00 Uhr

Handball
GSG drehte das Spiel noch in den Schlussminuten

Handball. Der Handball-Oberligist verteidigt die Tabellenspitze.

Die Erfolgsserie der GSG Duisburg in der Handball-Oberliga der Frauen hält an. Nach sieben Spielen bleibt der Aufsteiger Tabellenführer.

Oberliga:

TV Biefang - GSG Duisburg 20:21 (13:10): Es war ein harter Kampf für das Team von Helmut Menzel. In der 49. Minute hatte die GSG noch zurückgelegen (17:19), dann stellten die Gäste die Deckung um und Natalie Bogdanski (3) und Julia Quurck drehten mit ihren Toren die Partie. "Auf die Umstellung der Abwehr in den letzten Minuten hat sich Biefang zu spät eingestellt", berichtete Teammanager Werner Stöckmann.

GSG: Bogdanski (10/7), Walter (5), Frontzek, Quurck (je 2), Höhne, Wussow.

Verbandsliga, Gruppe 1:

HC TV Rhede - TV Aldenrade II 33:21 (19:12): Gegen den Topfavoriten konnten die Walsumerinnen zwar keine Bonuspunkte holen, dafür aber eine gute Leistung zeigen. "So deutlich, wie das Ergebnis klingt, war das Spiel nicht. Wir sind jedenfalls nicht unzufrieden", sagte Trainer Uwe Kiel, der in den nun anstehenden Kellerduellen gegen Dinslaken und Issum auf die ersten Punkte hofft.

TVA: Bambey (4), Völlings, Ahlendorf, Strunz (je 3), Klaude (3/1), Roth (2/2), Kleinrensing, Asch, Herms.

Gruppe 2:

SSG/HSV Wuppertal - Eintracht Duisburg 15:23 (10:11): In den letzten 20 Minuten ließ die Eintracht nur noch ein einziges Gegentor zu. Davor "war das eher Kreisklasse", meckerte Trainer Janosch Greinert. Für ein besonderes Schmankerl sorgte Alina Boy, die nach ihrer schweren Verletzung nun zu immer mehr Spielanteilen kommt, in der ersten Halbzeit. Boy traf mit dem Pausenpfiff per direkt verwandeltem Freiwurf zur 11:10-Führung.

Eintracht: Upietz (6), Urbaniak, Boy (je 4), Brock (3/1), Schreiner, Arend (je 2), Laatz, Rahlfs.

Am Donnerstag (19.30 Uhr, Hitzestraße) steht das schwere Nachholspiel gegen den Topfavoriten Witzhelden an.

(Ott)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: GSG drehte das Spiel noch in den Schlussminuten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.