| 14.12 Uhr
Fußball
Hegering und Popp ausgezeichnet
Fußball: Hegering und Popp ausgezeichnet
Schoss den FCR ins Viertelfinale: Alexandra Popp. FOTO: ddp, ddp
Der FCR 2001 Duisburg kann eine besondere Auszeichnung für zwei seiner Spielerinnen vermelden: Marina Hegering und Alexandra Popp werden in diesem Jahr mit der Fritz-Walter-Medaille als beste deutsche Nachwuchsspielerinnen ausgezeichnet; wie der DFB des weiteren mitteilt, erhält Hegering die Medaille in Gold und Popp die Silbermedaille.

Trainerin Martina Voss sieht in dieser Auszeichnung die letzten tollen Leistungen der Spielerinnen gewürdigt: "Ich freue mich sehr für die Beiden".

"Sehen uns bestätigt"

Voss und Vereinschef Guido Lutz verweisen aber auch darauf, dass die Grundlagen schon bei den früheren Vereinen der Spielerinnen gelegt wurden. Lutz: "Wir sehen unsere, aber auch die Nachwuchsarbeit der abgebenden Vereine durch diese Auszeichnung bestätigt." Wer diese Auswahlspielerinnen – und alle anderen Nationalspielerinnen des FCR 2001 – in diesem Sommer noch einmal sehen will, bevor sie zur EM abreisen, der hat übrigens am kommenden Samstag dazu die letzte Gelegenheit; dann lädt der Verein nämlich zur offiziellen Saisoneröffnung.

Ab 11 Uhr wird das obligatorische Mannschaftsfoto gemacht und um 14 Uhr wird das Spiel der Sommerliga gegen den FSV Gütersloh 2009 angepfiffen.

Schon gestern spielte die zweite Mannschaft ihre nächste Begegnung in der Sommerliga, und zwar bei Bayer Leverkusen auf der Kurt Ries-Anlage. Trainerin Petra Hauser war froh, wieder auf einige ihrer Spielerinnen zurückgreifen zu können, die am vergangenen Samstag noch fehlten; so sind u.a. Eunice Beckmann, Irina London und Sandra Starmanns zum Kader gestoßen.

Außerdem rückten mit Anne van Bonn und Anna Christina Olivera Leithe Verstärkungen aus dem Kader der ersten Mannschaft auf. Hingegen fehlten Luisa Wensing und Jenny Kupzig, die U 17-Auswahlspielerinnen sind bei einem DFB-Lehrgang.

Teammanager Jörg Schemberg: "Wir werden balltechnisch und läuferisch deutlich stärker sein als gegen Köln. Mit Nina und Jenny Kupzig, Valentina Oppedisano und Luisa Wensing fehlen uns aber erneut sehr wichtige Spielerinnen," meinte die Trainerin vor dem gestrigen Spiel.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar