| 00.00 Uhr

Handball
HSG gewinnt das Derby mit 25:24

Handball. Erst in den Schlussminuten setzt sich das Wiedemann-Team durch.

In einem emotionsgeladenen Lokalderby der Handball-Verbandsliga vor gut 250 Zuschauer gewann die gastgebende HSG Vennikel/Rumeln-Kaldenhausen gegen den TV Kapellen denkbar knapp mit 25:24 (10:15). Die Hausherren erspielten sich zunächst Vorteile, führten schon mit 5:2 (10.). Aber den HSG-Spielern unterliefen in der Folgezeit Fehler ohne Ende: In der Deckung klappten die Zuordnungen nicht, und in der Offensive waren es überwiegend Patzer beim Passspiel. Nun kam Kapellen ins Spiel: Der Gast war urplötzlich hellwach, lauerte auf Fehler und nutzte diese eiskalt aus. Kapellen gab den Ton an und erkämpfte sich eine Fünf-Tore-Führung zur Pause.

Und an diesem Bild änderte sich bis zur 39. Minute nicht. Kapellen führte 17:12. HSG-Trainer Peter Wiedermann ließ die TVK-Schaltzentrale mit Steffen Pitzen und Julian Schweinsberg "kurz" nehmen und hatte damit Erfolg. Vennikel kam auf und übernahm mit 22:21 wieder die Führung (51.). Die letzten Minuten waren wirklich hart umkämpft - jubeln durfte am Ende aber nur die HSG.

"Wir haben ein verloren geglaubtes Spiel mit Kampf und Umstellungen umgebogen", freute sich HSG-Trainer Peter Wiedemann, der Torben Nepicks und Christian Gottschalk ein Sonderlob aussprach.

HSG: Nepicks 5, Dickel 5, Schnaithmann 4, Gatza 4/3, Oberwinster 3, Schwarz 2, Hielscher 1, Weigt 1.

(MB)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: HSG gewinnt das Derby mit 25:24


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.