| 08.00 Uhr

Lokalsport
HSG trifft als Favorit auf den TV Jahn Hiesfeld

Handball. Morgen um 19.30 Uhr geht die HSG Vennikel erstmals in dieser Saison nach zwei Siegen in Folge als Favorit in ein Spiel. Gast im Albert-Einstein-Gymnasium ist der TV Jahn Hiesfeld, der zunächst als Abstiegskandidat gehandelt wurde, unter dem neuen Coach Harry Mohrhoff aber eine gute Rolle in der Liga spielt und nur drei Plätze hinter der als Aufstiegskandidat genannten HSG rangiert. "Wir nehmen die Favoritenrolle an, müssen aber aufpassen, dass das nicht nach hinten losgeht. Meine Spieler dürfen den Gegner auf keinen Fall unterschätzen, nur weil Hiesfeld zuletzt deutlich gegen Oberhausen verloren hat", sagt Trainer Peter Wiedemann.

Noch etwas fordert der Übungsleiter erneut ein: "Wir müssen mehr Tempo ins Spiel bringen. In den Phasen, in denen wir in Korschenbroich mit hoher Geschwindigkeit gespielt haben, sind uns viele einfache Tore gelungen. Allerdings dürfen wir den Jahn-Torwart nicht warmwerfen, sondern müssen gezielt und sicher verwandeln. Der hat nämlich letzte Saison schon seine Stärken unter Beweis gestellt." Immerhin kann Wiedemann - abgesehen von den Langzeitverletzten Pascal Prchala, Daniel Hummel und Jens Schnaithmann - auf einen vollständigen Kader zurückgreifen.

(SNö)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: HSG trifft als Favorit auf den TV Jahn Hiesfeld


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.