| 00.00 Uhr

Lokalsport
Im zweiten Durchgang setzte sich der TVA durch

Handball. Drei Tage nach dem überraschend deutlichen Erfolg gegen Fortuna Düsseldorf setzte sich der Frauenhandball-Oberligist TV Aldenrade auch beim TV Lobberich durch. TV Lobberich - TV Aldenrade 17:21 (10:7). "Wie schon erwartet war es ein ganz anderes Spiel gegen die quirligen Spielerinnen von Lobberich", sagte Trainer Manfred Wählen. So hatten die Walsumerinnen zunächst Probleme, sich auf die Spielweise der Gastgeberinnen einzustellen. Nach der Halbzeit lief es allerdings deutlich besser. Zügig glich Aldenrade aus und entschied den zweiten Durchgang dank einer starken Abwehr und Torhüterin Manuela Doktor mit 14:7 für sich. "Wir haben Lisa Hüsken noch einmal geschont, sodass sie für die zweite Mannschaft spielberechtigt ist", so der Coach.

TVA: Ludwig (6), Schauenburg, Gensch (je 5), Scheja, Bambey (je 2), Getz.

(the)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Im zweiten Durchgang setzte sich der TVA durch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.