| 00.00 Uhr

Laufsport
Läufer trotzen der Hitze

Laufsport: Läufer trotzen der Hitze
Jens Warkentin erreichte als Schnellster über 10 km das Ziel. Seine Siegerzeit: 35:54 Minuten. Bild rechts: Für die Handballerinnen der GSG Duisburg am Start: Christiane Jäger (li.) und Anna Menge. Über 10 km belegten sie in ihrer Altersklasse die ersten beiden Plätze. FOTO: andreas probst, privat
Laufsport. Bei Temperaturen von über 30 Grad gingen am Wochenende die Starter beim Innenhafenlauf auf die Strecke. Sieger im 10-km-Hauptlauf wurde der gebürtige Duisburger Jens Warkentin. Von Tim Harpers

Neuer Kreismeister ist Kai-Uwe Stüllgens. Als schnellste Frau erreichte Annette Geiken das Ziel.

Das größte Problem für die 1229 Läufer, die am Samstag an der 13. Auflage des Hitachi Innenhafenlaufes teilgenommen haben, trug den Namen Achim. Das Sahara-Hoch brachte Traumwetter und Temperaturen von bis zu 38 Grad mit nach Duisburg – aus Freizeit-Sicht vielleicht gar nicht schlecht, doch für jeden Leistungssportler ein Alptraum. Deshalb verwundert es kaum, dass auch der Sieger des zehn Kilometer langen Hauptlaufes, Jens Warkentin vom TV Refrath, erst nach 35 Minuten und 54 Sekunden die Ziellinie überquerte.

Der gebürtige Duisburger schien mit seiner Leistung angesichts der Temperaturen aber zufrieden zu sein. "Ich bin sehr glücklich mit dieser Zeit," sagte Warkentin. "Es war irrsinnig heiß während des Rennens. Das einzige, was mir ein wenig Linderung verschafft hat, war der Wind."

Dass man überhaupt vernünftige Zeiten habe laufen können, sei nur der guten Organisation von Eintracht Duisburg zu verdanken. Der Verein, der das Rennen organisierte, hatte entlang der Strecke Duschstationen und Wasserstellen aufgestellt, um der Hitze entgegenzuwirken. Hinter Warkentin erreichten Tobias Balthesen aus Heidelberg (36:20 Min) und Matthias Jegodtka (36:21 Min) das Ziel. Bei den Frauen gewann Annette Geiken (44:53 Min) vor Astrid Christ (49:12 Min) und Tanja Kewes-Rullkötter aus Bünde (51:10 Min).

Neben einem Fünf-Kilometer-, einem Bambini- und einem Schü-lerlauf fanden im Rahmen des Innenhafenlaufes auch die Kreismeisterschaften über zehn Kilometer statt. Der schnellste Läufer der Region war Kai-Uwe Stüllgens von der Laufgemeinschaft Mühlheim, der den Rundkurs in 38 Minuten und 22 Sekunden hinter sich brachte. Bei den Frauen überzeugte Tanja Rauth von der Duisburger Eintracht mit einer starken Laufleistung. Sie kam nach 54 Minuten und 20 Sekunden über die Ziellinie.

Das Team von Eintracht Duisburg strahlte am frühen Samstagabend spürbare Zufriedenheit aus. "Es klappt doch wirklich alles ganz hervorragend", freute sich Mitorganisator Frank Riether. "Trotz der Temperaturen ist uns niemand umgefallen, und wir hatten jede Menge Nachmeldungen."

Der Melderekord sei zwar nicht geknackt worden, doch damit habe auch niemand gerechnet, so Riether weiter. "Jetzt freuen wir uns erst einmal über das große Vertrauen der Läufer, die trotz des Wetters angetreten sind. Den Rekord greifen wir im nächsten Jahr wieder an. Dann aber hoffentlich bei freundlicheren Temperaturen."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Laufsport: Läufer trotzen der Hitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.