| 00.00 Uhr

MSV Duisburg
MSV erweitert sein Nachwuchszentrum

MSV Duisburg: MSV erweitert sein Nachwuchszentrum
MSV-Ikone Bernard Dietz (li.) und Präsident Ingo Wald halten den riesigen Marzipanschlüssel, der anschließend gegessen werden durfte. FOTO: Tanja Pickarzt
Fußball. Vorstandsetage und Jugendcheftrainer Uwe Schubert sind stolz auf das Leistungszentrum. Die modernen neuen Umkleidekabinen sind mit Flatscreens zur Spielanalyse ausgestattet, die Physiotherapie hat drei Behandlungsplätze. Von Thomas Tartemann

Am Mittwoch um 14.12 Uhr war der Marzipankuchen mit der Glasur "MSV Duisburg" reif. Das Gebäck in Schlüsselform hielt als Symbol zur offiziellen Eröffnung des nagelneuen Gebäudekomplexes für die beiden Junioren-Bundesligateams der Zebras nicht lange stand. Jugendcheftrainer Uwe Schubert ließ sich, nachdem sich der Trubel etwas gelegt hatte, gemeinsam mit Vorstandsmitglied Bernard Dietz zwei Stücke schmecken.

"Ich bin stolz auf das, was hier entstanden ist", ließ Schubert den Blick zwischendurch immer wieder durch die schmucken Räumlichkeiten schweifen. Auf 448 Quadratmetern findet der Jugendcheftrainer zusammen mit U-19-Coach Carsten Wolters und U-17-Kaderleiter Engin Vural ab sofort eine neue Heimat. Schubert augenzwinkernd: "Wenn ich das vor Jahren hier als Trainer so vorgefunden hätte, dann wäre ich gar nicht mehr nach Hause gefahren."

Ein Schmuckstück sind nicht nur die modernen Umkleidekabinen, die zur Spielanalyse mit Flatscreens ausgestattet wurden, sondern auch die medizinischen Bereiche. Auf 31 Quadratmetern kümmert sich Physiotherapeut Ronald Dynio um die Belange der jungen Fußballer. "Heute", sagt Dynio, "werden noch neue Massageliegen angeliefert, sodass wir auf insgesamt drei Behandlungsplätzen arbeiten können. Wichtig ist, dass wir ausreichend Platz haben. Vorher musste viel improvisiert werden."

Im neuen Reich des Physiotherapeuten hat ein großes Wandregal seinen Platz gefunden. Die Fußballschuhe der zu behandelnden Spieler werden ab Montag, wenn die Talente offiziell "einziehen", dort abgestellt. Zugang zum Raum ist künftig nur in Badelatschen erlaubt.

500 000 Euro hat die Erweiterung des MSV-Nachwuchsleistungszentrums, die binnen fünf Monaten über die Bühne ging, gekostet. Schubert: "Damit sind wir genau im gesteckten Rahmen geblieben. Wir haben einen Meilenstein geschaffen." Die frei gewordenen Räumlichkeiten aus dem alten Gebäude nutzt künftig der Bereich unterhalb der U 15. Der Nachwuchsbereich der Zebras ist nun besser aufgestellt. Klubchef Ingo Wald: "Das, was jetzt hier entstanden ist, sehen wir als gutes Signal an die Jugend. Wir haben das Projekt gestartet, als der Deal mit der Capelli-Gruppe noch nicht unter Dach und Fach war. Mit dem neuen Investor ist es natürlich einfacher geworden. Es gibt trotz allem noch viel Bedarf." Unmittelbar vor dem strahlend weißend Flachbau ist der alte Ascheplatz noch ein Dorn im Auge. "Uns fehlen Kunstrasenplätze. Schubert hätte am liebsten noch ein zweites Stockwerk oben drauf gehabt, aber das war nicht möglich",sagt Wald.

Dass dem MSV jetzt die Bude eingerannt wird, ist angesichts des dichten Ballungsraums und der großen Konkurrenzsituation nicht zu erwarten. Uwe Schubert: "Wenn bei Borussia Mönchengladbach das Flutlicht zu einem Champions League-Spiel angeht und da ein junger Fußballer als eingeladener Gast auf der Tribüne sitzt, bist du als Mitbewerber MSV machtlos."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

MSV Duisburg: MSV erweitert sein Nachwuchszentrum


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.