| 09.27 Uhr

MSV Duisburg
MSV unter Schock: Baljak fehlt im Finale

MSV Duisburg: MSV unter Schock: Baljak fehlt im Finale
Heimpleite gegen Berlin: MSV-Kapitän Srdjan Baljak. FOTO: AFP, AFP
Der MSV Duisburg bangt vor dem DFB-Pokalfinale am 21. Mai in Berlin gegen Schalke 04 um Kapitän Srdjan Baljak. Der Stürmer hatte sich am Samstag im Zweitliga-Spiel des MSV bei Energie Cottbus (1:3) eine schwere Knieverletzung zugezogen und wird den Duisburgern zunächst fehlen. Von Roland Leroi

Das genaue Ausmaß der Verletzung soll in den kommenden Tagen untersucht werden. "Mir war sofort klar, dass etwas kaputt ist", beschrieb Trainer Milan Sasic nach dem Abpfiff die Szene. "Es ist bitter, so bitter. Baki wird uns im Finale fehlen", sagte Sasic am Wochenende. Das Knie, das sich der Stürmer in dem Zweikampf verdreht hatte, war auch lange nach dem Abpfiff noch schlimm geschwollen.

Baljak konnte nicht mit dem Team die Heimreise antreten, fuhr mit Teammanager Ivo Grlic und Teamarzt Udo Denkhaus mit dem Auto nach Duisburg zurück. "Baki ist wieder richtig zurückgekommen, war zuletzt toll in Form", erklärte Sportdirektor Bruno Hübner. "Ich wünsche uns und ihm, dass wir langsam wieder etwas Glück haben. Hoffentlich ist er nicht so schwer verletzt und steht dem Team bald wieder zur Verfügung."

Der MSV, der in der 2. Liga ins Tabellen-Mittelfeld abgerutscht ist, hatte sich erstmals seit 1998 wieder für das DFB-Pokalfinale qualifizieren können und hofft auf den ersten großen Titel seiner Vereinsgeschichte. Den "Zebras" gehen allerdings die Spieler aus.

Baljaks Sturmpartner Stefan Maierhofer kämpft nach einem Mittelfußbruch um sein Comeback, Mittelfeldspieler Ivica Grlic fehlt mit muskulären Problemen. Definitiv muss der MSV im Endspiel auf die Abwehrspieler Julian Koch (Kreuzbandriss) und Bruno Soares (gesperrt) verzichten.

(rl)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

MSV Duisburg: MSV unter Schock: Baljak fehlt im Finale


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.