| 00.00 Uhr

MSV Duisburg
Victor Obinna eisgekühlt im Pool

MSV Duisburg: Victor Obinna eisgekühlt im Pool
Sprungkraft; Kingsley Onuegbu (Mitte) und seine Teamkolleghen nehmen die Hürden. FOTO: MSV
Fussball. Die Zebras finden in Belek hervorragende Bedingungen vor. Heute steigt das erste Testspiel gegen Holstein Kiel. Die Eigengewächs Dominik Behr und Nachverpflichtung Yusupha Yaffa blieben daheim. Von Thomas Tartemann

Frostige Temperaturen mit Schneeschauer-Prognosen in Nordrhein-Westfalen, Sonne und 17 Grad Celsius in Belek. Es scheint, als hätte Fußball-Zweitligist MSV Duisburg für seinen Trainingslager-Aufenthalt an der türkischen Riviera den richtigen Zeitpunkt gewählt. "Wir haben hier Top-Bedingungen, um uns optimal auf die Rückrunde vorzubereiten", zeigt sich Vizekapitän Steffen Bohl nach den ersten beiden Einheiten angetan von den Gegebenheiten.

Nachdem Bohl & Co. am Donnerstagabend in ihrem Quartier eincheckten, stand am Freitag um 9.30 Uhr die erste Arbeitsprobe an. Nach dem üblichen Warm-Up und Stabilisationsübungen unter der Anleitung von Fitnesscoach Andreas Tappe rollte der Ball. Die Feldspieler studierten Passformen ein.

Unterdessen ließ Torwarttrainer Sven Beuckert seine drei Schützlinge Michael Ratajczak, Marcel Lenz und Maurice Schumacher einen Parcours absolvieren. Die zweite Einheit bestand am Nachmittag aus Spielformen. Erstmals ins Geschehen ein griff beim zweiten Training Stanislav Iljutcenko. Der ehemalige Osnabrücker hatte zuletzt in Duisburg wegen einer Virusinfektion das Bett hüten müssen und gab kurz vor dem Abflug rechtzeitig grünes Licht.

Harte Arbeit: Marcel Lenz (li.) und Maurice Schumacher holen sich etwas Energie aus ihren Trinkflaschen. FOTO: msv

Ex-Nationalspieler Victor Obinna ist ebenfalls unter türkischer Sonne dabei. Der Ex-West-Ham-Star schuftete mit Physiotherapeut Will aan den Boom und Teamarzt Falk Ullerich im Hotel. Neben Kraftübungen und einer lockeren Laufband-Einheit hüpfte Obinna in den Pool - Victor eisgekühlt! "Das Wasser war nicht wärmer als zehn Grad. Das war schon kalt", lachte der Nigerianer, der die Arbeit am ersten Tag "fordernd, aber okay" fand. Zum Abschluss der Morgeneinheit bat Ilia Gruev zum Duell Feldspieler gegen Keeper. Für die Schützen zählten natürlich die Treffer, für die Torhüter die gehaltenen Bälle.

Am Ende gewannen die Feldspieler, sodass Ratajczak, Lenz und Schumacher Liegestütze machen mussten. Torwarttrainer "Beucke" machte bei der "Strafe" mit. "Wir trainieren hart, wie schon in den Wochen zuvor. Das nehmen wir in Kauf. Wir sind gefordert und ziehen voll mit", bilanziert Bohl, der mit den Zebras heute (15 Uhr Ortszeit) im ersten Türkei-Test auf Drittligist Holstein Kiel trifft. Mit Fabian Schnellhardt, der vom MSV bis Sommer 2016 an Kiel verliehen wurde, gibt es ein Wiedersehen.

Im Sommer waren die MSV-Talente Dominik Behr (li.) und Ahmet Engin noch zusammen im Profi-Trainingslager. Jetzt musste Behr daheim bleiben. FOTO: tt

Nicht mit in der Türkei dabei sind die MSV-Nachwuchskräfte Dominik Behr und Yusupha Yaffa. Behr wurde zusammen mit Ahmet Engin im vergangenen Juli aus der MSV-U-19 nach oben gezogen, konnte sich bisher aber nicht durchsetzen. Yaffa hatte im September im Probetraining überzeugt, wurde dann aber durch einen Muskelfaserriss zurückgeworfen und kommt bisher nur auf 57 Minuten Einsatzzeit. In der U 23 soll der Gambier jetzt Fahrt aufnehmen. Gelingt das nicht, dürfte aus dem erhofften Sprungbrett MSV für Yaffa eher eine Stolperfalle werden.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

MSV Duisburg: Victor Obinna eisgekühlt im Pool


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.