| 00.00 Uhr

Msv Duisburg
Wie geht es weiter?

Trainer Manfred Wölpper und die Spieler des MSV II glauben an eine positive Entwicklung des gesamten Teams. Uwe Schubert teilt diese Meinung gerne. Der NLZ-Leiter merkt aber auch die marktspezifischen Mechanismen im Fußball an.

"Spätestens ab März kommen die Anfragen. Die Spieler beschäftigen sich damit, wie es für sie im Sommer weitergeht. Das ist nicht immer förderlich. Wir haben aber gute Charaktere im Team. Ich hoffe, dass die Jungs bis zum Ende Vollgas geben werden. Und das Wort Abstieg nehme ich nicht in den Mund. Damit werden wir bei unserer Qualität nichts zu tun haben."

Bei seiner Zielausgabe von Platz zehn bis 14 bleibt Schubert - wohin der Weg des MSV II bei einem Abstieg der Profis aus der 2. Bundesliga gehen könnte, vermag der NLZ-Boss noch nicht zu sagen. "Wir haben die Reserve im April ja nicht für die nächsten zehn Jahre erhalten. Meinen Standpunkt zu einer U 23 habe ich klar gemacht. Aber das unterliegt immer auch den wirtschaftlichen Möglichkeiten des Vereins. Wenn die Profis nicht in der 2. Liga bleiben sollten, müsste sich der MSV auch wieder mit dem Thema U 23 beschäftigen", macht Uwe Schubert kein Geheimnis aus den möglichen Folgen eines Abstiegs - und schiebt hoffnungsvoll nach: "Aber noch ist ja alles drin."

(sven)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Msv Duisburg: Wie geht es weiter?


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.