| 00.00 Uhr

Leichtathletik
Teilnehmerrekord beim Innenhafenlauf gefallen

Duisburg. 1289 Sportler nahmen am Samstag am 14. Duisburger Innenhafenlauf teil, bei dem sich ASV-Duisburg-Athlet Karsten Kruck den Titel im Hauptlauf über zehn Kilometer sicherte. Von Tobias Krzossa

Als Frank Riether und Klaus Waschkowitz, die Veranstalter des Innenhafenlaufs, am späten Samstagnachmittag im Garten der Erinnerung dem Musikauftritt der zwölfjährigen Marie aus Meiderich (Teilnehmerin der Sat1-TV-Show "The Voice Kids") lauschten, wollten sie sich noch nicht festlegen, ob der Teilnehmerrekord aus dem Jahr 2009 bei der diesjährigen Auflage des Innenhafenlaus fallen würde. "Das entscheidet sich erst in den letzten Minuten vor dem Start des Hauptlaufs", entgegnete Riether.

Um 18.15 Uhr versammelten sich exakt 469 Läufer am Start des Hauptlaufs über zehn Kilometer. Das sorgte für Gewissheit. Insgesamt nahmen 1289 Sportler am diesjährigen Innenhafenlauf teil – ein neuer Rekord. Im Jahr 2009 waren es 29 Läufer weniger. "Ein schöner Nebeneffekt", freute sich Riether. "Die blanken Zahlen sind für uns zwar nicht das wichtigste. Wenn man als Volkslauf aber überregional wahrgenommen werden will, dann müssen sich die Teilnehmerzahlen immer im vierstelligen Bereich bewegen", erklärt der Pressesprecher von Eintracht Duisburg.

Selbst der Wettergott spielte mit. "Eintracht-Wetter", lachte Riether, während die Läufer bei angenehmen 25 Grad ihre Runden um den Innenhafen drehten.

Michael Knepper (Marathon Duisburg) wurde beim Hauptlauf mit einer Zeit von 43:39 Minuten 60. und bestätigte Riether in seiner Meinung: "Ich laufe hier schon zum zehnten Mal mit und habe die Entwicklung des Innenhafens vor Ort miterlebt. Es macht einfach Spaß hier zu laufen."

Das bunte Rahmenprogramm im Garten der Erinnerung lockte schon am Nachmittag zahlreiche Zuschauer an. Darüber freuten sich vor allem die Walker, die sich als erstes auf den Rundkurs begaben und dort fünf Kilometer zurücklegten. Lars Apostel (Reha Fit am Stapeltor) erreichte nach 43:30 Minuten als Erster das Ziel. Nur zwei Sekunden später folgte mit Petra Bangert (Novitas BKK) die erste Frau.

Beim Bambinilauf über 550 Meter siegte Len Deckers aus Kalkar vor den beiden Duisburgern Noah Candir und Florian Kuriata. 1230 Meter mussten die 59 Teilnehmer des Schülerlaufs zurücklegen. Am schnellsten schaffte das Marcel Hausburg (LC Duisburg).

Richtig voll wurde es auf der Strecke zum ersten Mal beim Fünf-Kilometer-Lauf, für den 436 (Hobby)-Sportler meldeten. Nach 16:06 Minuten wurde der Sieger Christoph Verhalen (Bunert Running Team Kleve) vom Publikum mit Applaus empfangen. Er verwies Roman Schulte-Zurhausen (Ausdauerschule Bunert) und Armin-Gero Beus (SV Sonsbeck) auf die Plätze.

Der Hauptakt der Veranstaltung aber wurde um 18.15 Uhr mit einem lauten Startschuss eröffnet. Über die Zehnkilometerstrecke setzte sich ein alter Bekannter durch. Karsten Kruck vom ASV Duisburg feierte nach 33:35 Minuten einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg vor Fernando Concua (LG Alpen) und Tyll Jakoby (Team Essen 99).

"Eigentlich hat alles gepasst", bilanzierte Frank Riether abschließend. Beendet war der Abend für die Veranstalter da aber noch lange nicht. Nach den Siegerehrungen wurde am Innenhafen noch kräftig gefeiert. "Das haben wir uns alle nach dem Aufwand verdient", lachte Riether.

Gut möglich ist es indes, dass die 14. Auflage in die Geschichtsbücher des Innenhafenlaufs eingehen wird. Der Teilnehmerrekord von 1 289 Läufern könnte nämlich einer für die Ewigkeit sein. "Wir überlegen, die Teilnehmerzahlen in Zukunft auf 1 200 oder 1 250 Starter zu begrenzen, um die Qualität weiter gewährleisten zu können", verrät Riether.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Leichtathletik: Teilnehmerrekord beim Innenhafenlauf gefallen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.