| 08.00 Uhr

Lokalsport
TTV Hamborn 2010 setzt auf Neuanfang

Lokalsport: TTV Hamborn 2010 setzt auf Neuanfang
Michael Volkmann (links), Manfred Müller (3. von links) und Orhan Aydin (rechts) wechseln nach Rheinberg, Patrick Schüring (2. von links) nach Oberhausen. Erdal Atmaca (3. von rechts) hatte schon vor einiger Zeit die Lust verloren - nur Wilhelm Kieselmann (2. von rechts) soll bei der TTV bleiben. FOTO: Milbret
Tischtennis. Zur Rückrunde tritt das Team nicht mehr an. Meiderich gewinnt das Topspiel in der Bezirksliga. Von Thomas Kristaniak

Das war es dann. Einmütig beschloss der achtköpfige Vorstand der TTV Hamborn 2010 am Montagabend, dass die erste Mannschaft in der Rückrunde nicht mehr am Spielbetrieb der Tischtennis-Verbandsliga teilnehmen wird. Das Team, das in der derzeitigen Tabelle der Gruppe 4 den achten Platz einnimmt, fällt aus der Wertung und ist erster Absteiger. Profitieren würde davon aktuell Neuling Grün-Weiß Flüren, der auf den Relegationsplatz rutscht.

"Es gab keine ernsthafte Alternative. Der Verbleib in der Liga hätte zu viele Konsequenzen für die nachfolgenden Mannschaften gehabt", so der TTV-Vorsitzende Horst Hoppe. Momentan nimmt der Verein mit neun Seniorenteams am Spielbetrieb teil; beispielsweise hätten dann - unter der Prämisse, dass es keine Neuzugänge gibt - sämtliche Akteure aus der Zweitvertretung (derzeit Achter in der Bezirksliga aufrücken müssen. Mit den weiteren Mannschaften hätte es dann die entsprechende Kettenreaktion gegeben - und fast alle wäre dann in neuer Umgebung vermutlich kaum konkurrenzfähig gewesen. "Es geht auf keinen Fall, dass wir auf diese Weise alle Spieler frustrieren", erklärt Hoppe.

Stattdessen soll es nun einen Neuaufbau geben. Im Gegensatz zu anderen Sportarten ist mit dem Rückzug kein Startrecht in der nächsttieferen Klasse - das wäre dann die Landesliga - verbunden. Die jetzige "Zweite" wird damit also in der neuen Saison die erste Mannschaft sein. Hier hofft der Vorsitzende, dass Wilhelm Kieselmann als einziger verbleibender Akteur des Verbandsliga-Teams dort dann als Leitfigur fungieren wird. Zur Rückrunde haben sich außerdem Tilo und Luca Wendland (bisher ESV Großenbaum) bei der TTV angemeldet. Manfred Müller, der zusammen mit Michael Volkmann und Orhan Aydin zum TuS Rheinberg wechselt, bedauert die Entwicklung: "Wir hatten zusammen fünf tolle Jahre, nur das vergangene halbe Jahr war eher bescheiden." Er betont, dass eine Besserung der Personalprobleme in der Rückrunde nicht zu erwarten gewesen wäre: "Es wäre eher noch schlimmer geworden."

Offensichtlich hätte er sich bei den Engpässen auch mehr Unterstützung von Vereinsseite gewünscht; oft wurden die Lücken nicht durch Akteure aus dem Bezirksliga-Team, sondern aus unteren Mannschaften gefüllt: "Leider haben wir da keinen gemeinsamen Nenner gefunden."

In Rheinberg wird Müller zur Erstvertretung stoßen, die momentan Erster in der NRW-Liga ist, aber ihren Spitzenmann Nikolai Solakov verliert und dementsprechend geschwächt antreten wird. Die Vereinsoffiziellen haben auch erklärt, dass der Oberliga-Aufstieg nicht angestrebt wird. Michael Volkmann und Orhan Aydin verstärken die zweite Mannschaft, aktuell Erster in der Bezirksliga.

Nach dem Hamborner Rückzug wird Meiderich 06/95 als derzeitiger Zweiter der Landesliga das beste Duisburger Team sein. "So wollte ich das aber nicht werden", sagt Abteilungsleiter Christian Frank bedauernd.

Er und seine Kollegen brachten zum Hinrundenabschluss Spitzenreiter TTC Bottrop den ersten Punktverlust der Saison bei - und das mit einem 9:3 äußerst deutlich. "Wir hatten mehr als 60 Leute in der Halle, das hat richtig Spaß gemacht", so Frank. Alexander Bosliakov, Jörn Glomb (je 2), Christian Knorr und der nach langer Verletzung zurückgekehrte Björn Battel punkteten im Einzel, Bosliakov/Knorr, Glomb/Frank und Battel/Ridlhammer im Doppel. Meiderich und Bottrop sind nun punktgleich.

Mit 3:9 verlor der Meidericher TTC bei den Falken Rheinkamp II. "Leider hat sich Rheinkamp geweigert, das Spiel auch nur um eine Stunde zu verlegen. Deshalb mussten wir mit zweifachem Ersatz spielen. Schade, es geht ja für beide nur um die goldene Ananas", wunderte sich Teamsprecher Peter Markwitz. Markus Koitka und Henning Huppers gewannen ihre Einzel sowie das gemeinsame Doppel.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TTV Hamborn 2010 setzt auf Neuanfang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.