| 14.04 Uhr

Handball
Unter Nachbarn

Der OSC Rheinhausen muss sich in Acht nehmen. Im Derby der Handball-Regionalliga gastiert der Spitzenreiter heute beim SC Bayer Uerdingen, der, so OSC-Trainer Schürmann, eine "Bombentruppe" beisammen hat. Von Sebastian Mühleis

Irgendwie kommt das Lokalduell mit dem SC Bayer Uerdingen nie gelegen. Doch obwohl die Regionalliga-Handballer des OSC Rheinhausen dieses Mal als Spitzenreiter als klarer Favorit in die Partie beim Abstiegskandidaten gehen, kommt das Derby dieses Mal noch ungelegener als sonst. "Der Zeitpunkt ist tatsächlich nicht optimal", stellt auch OSC-Trainer Achim Schürmann ehrlich fest – verständlich, angesichts des aktuellen "Hängers" seiner Mannschaft.

Zwar fanden die "Olympischen" nach kurzer Durststrecke bereits im Spitzenspiel gegen die TSG Altenhagen-Heepen wieder in die Erfolgsspur zurück, boten dabei aber keine besonders überzeugende Vorstellung. Und Lokalduelle haben bekanntlich ihre eigenen Gesetze. "Wir freuen uns zwar immer genau auf diese Duelle besonders, doch irgendwie werden es immer ganz enge Duelle", erläutert Achim Schürmann, der auf seine ganz eigene Erfolgsbilanz gegen die Krefelder baut: Während seiner Ägide gab es bislang nur ein Remis – alle anderen Partien gewannen seine Rheinhausener.

Prekäre Lage im Abstiegskampf

Pikant ist das Duell aber nicht nur wegen der Tabellenführung, die der OSC unbedingt verteidigen will, sondern auch wegen der prekären Lage der Uerdinger im Abstiegskampf. Waren sie nach 8:2-Punkten zum Auftakt ins Jahr 2010 für Achim Schürmann so etwas wie die Mannschaft der Stunde, hat sich diese Einschätzung nach zwei Niederlagen – darunter eine sehr schmerzhafte gegen den direkten Konkurrenten TSV GWD Minden II – wieder relativiert.

Stabilität und Punkte erlangte Bayer erst nach der Rückkehr von Spielertrainer Jörg Förderer, dessen "Co" Thomas Molsner seitdem auch der zuvor häufig löchrigen Abwehr Halt gibt. "Dieses Duo hat der jungen Mannschaft die nötige Sicherheit gegeben", analysiert der OSC-Trainer, der dem Gegner trotz des Tabellenplatzes eine "Bombentruppe" attestiert.

Neben den beiden ehemaligen Bundesliga-Recken Förderer und Molsner warnt Achim Schürmann seine Hintermannschaft vor allem vor dem umtriebigen Bastian Schlierkamp. "Er spielt überragend." Zudem ist Rückraummann Stephan Pletz für ihn "der Aufsteiger der Saison".

All diese positiven Einschätzungen ändern aber nichts an der generellen Zielsetzung des OSC. Gegen den Erzrivalen muss ein Sieg her, ohne Wenn und Aber. "Ganz klar, wir wollen gewinnen und spielen voll auf Sieg", ergänzte Achim Schürmann abschließend. Dabei zählt er auf die Unterstützung des fantastischen Rheinhauser Publikums, das in Uerdingen beinahe obligatorisch in der Überzahl ist.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Handball: Unter Nachbarn


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.