| 12.36 Uhr

Fußball
VfB Homberg: Die Führung verteidigen

Es wäre der 16. Streich des Fußball-Niederrheinligisten VfB Homberg. Seit der 1:2-Niederlage gegen den KFC Uerdingen am 2. September letzten Jahres hat die Mannschaft von Trainer Günter Abel nicht mehr verloren. In den 15 Spielen ohne Niederlage kletterte der VfB bis auf den ersten Tabellenplatz. "Ich habe sogar mal als Spieler eine Saison lang gar nicht verloren. Aber solch eine Serie ist natürlich schon etwas schönes, auch wenn jedes Spiel bei null beginnt", erklärt Abel. Von Tim Winter

Morgen (15 Uhr) steht für die Abel-Elf die nächste schwere Aufgabe auf dem Programm. Die Homberger müssen bei der U23 des Wuppertaler SV ran. "Wuppertal ist wie eine Wundertüte. Man weiß nie, welche Spieler aus der ersten Mannschaft dazu stoßen. Dennoch ist es auch eine sehr junge Mannschaft, und junge Spieler machen auch mal Fehler", analysiert Abel die Zweitvertretung des Drittligisten. Der WSV verschaffte sich am vergangenen Spieltag mit einem 2:1-Auswärtssieg beim Tabellenzweiten TuRU Düsseldorf gehörig Respekt: "Uns erwartet eine lauf- und kampfstarke Mannschaft", weiß Abel, der sich in der letzten Woche noch über die Schützenhilfe freuen konnte.

Doch der VfB ist gewarnt. Bereits im Hinspiel hatten die Homberger arge Probleme mit den Wuppertalern. "Es war ein sehr enges Spiel. Am Ende haben wir kurz vor Schluss noch das 2:2 gemacht", erinnert sich Abel an die ausgeglichene Partie.

Dennoch ist der Trainer guten Mutes, dass die Tabellenführung auch in Wuppertal verteidigt wird: "Alle Spieler sind fit. Außerdem sind wir taktisch gut eingestellt. Aber wir wissen auch, dass wir in den letzten Spielen nicht immer überzeugt haben und manchmal auch das nötige Glück hatten. Wir wollen und müssen ein Schüppe drauf legen"

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fußball: VfB Homberg: Die Führung verteidigen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.