| 00.00 Uhr

Evangelische Kirche Und Diakonie
84 neue Schilder weisen auf enge Bindung hin

Duisburg. Die Umrisse einer Kirche - komplett mit Turm und Kreuz auf dessen Spitze - das Innere mit bunten Farben gefüllt und als lila Unterschrift "Evangelisch in Duisburg": So sehen die 84 Schilder aus, die an Eingängen verschiedenster diakonischer Einrichtungen und Unternehmen Duisburgs angebracht sind: wie etwa an Kindergärten des Evangelischen Bildungswerkes, an Gebäuden des Diakoniewerkes und des Christophoruswerkes oder an denen des Bethesda-Krankenhauses.

Die Idee dazu kam aus der Diakonischen Konferenz Duisburg. Das sind 13 diakonische Unternehmen, die in Duisburg ihren Hauptsitz haben. Deren Geschäftsführungen möchten durch dieses Schild auf die enge Bindung von Diakonie und evangelischer Kirche hinweisen. Die Gemeinden des Evangelischen Kirchenkreises Duisburg finden diese Idee auch gut, denn bereits elf von ihnen haben insgesamt 54 Schilder bestellt. Die Diakonische Konferenz in Duisburg gibt es seit etwa zehn Jahren. Die Mitglieder beraten über grundsätzliche Fragen der evangelischen Wohlfahrtspflege in Duisburg, verständigen sich über ihre gemeinsamen sozialpolitischen Belange und Interessen, suchen regelmäßig das Gespräch mit den politisch Verantwortlichen und äußern sich öffentlich zu Fragen der Sozialpolitik, des Gesundheitswesens, der Kinder- und Jugendpolitik und der Zuwanderungspolitik. Und sie regen auch neue diakonische Projekte an.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Evangelische Kirche Und Diakonie: 84 neue Schilder weisen auf enge Bindung hin


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.