| 00.00 Uhr

Ausbildung In Der Altenpflege
Jüngste und Älteste mit Bestnoten

Duisburg. 28 hatten ihre Ausbildung zur Altenpfleger(in) angefangen, 23 sind später in die Prüfung gegangen und 21 haben bestanden - und haben bereits eine Stelle.

"Hinter diesen nüchternen Zahlen stehen tolle Menschen", sagt Waldtraud Dinstuhl, Leiterin von e du.care, der Evangelischen Gesellschaft für Aus- und Fortbildung in der Pflege Rhein-Ruhr, die mit ihrem Team die Schüler während ihrer dreijährigen Ausbildung begleitet hat. "Die Schüler haben sich in den drei Jahren erkennbar entwickelt und es ist total schön, so viel Enthusiasmus und Engagement für den Beruf zu sehen. Das zeigt, sie sind am richtigen Platz", ergänzt Waldtraud Dinstuhl und entlässt damit voller Zuversicht und Vertrauen ihre Schüler in die Pflegeeinrichtungen der umliegenden Städte.

Im Fachseminar e du.care auf dem Gelände des Evangelischen Christophoruswerkes in Meiderich müssen die Schüler während ihrer Ausbildung 2100 Stunden Blockunterricht absolvieren - das entspricht etwa 63 Wochen Unterricht.

Die 2500 Stunden praktische Ausbildung machen die Schüler in den Einrichtungen, bei denen sie ihren Ausbildungsvertrag haben - und das sind 15 stationäre Einrichtungen und acht ambulante Pflegedienste. Die jüngste Absolventin ist 21, die älteste 47 - und genau die beiden haben am Ende auch die beste Prüfung abgelegt, die aus einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil besteht. Überhaupt lag der Notendurchschnitt des gesamten Kurses mit 2,0 auf einem hohen Niveau.

Zudem scheint die Altenpflege nach wie vor weiblich zu sein, denn von den 23 Absolventen sind nur fünf männlich.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Ausbildung In Der Altenpflege: Jüngste und Älteste mit Bestnoten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.