| 00.00 Uhr

Initiative Gegen Erhöhung Grundsteuer B
Kein Erfolg, aber wenigstens Spendenschecks

Duisburg. Des einen Leid ist bekanntlich des anderen Freud: Im Mai wurden die drei Musterklagen gegen die Grundsteuer-B-Erhöhung in Duisburg abgewiesen. "Leider mussten wir uns von unserem Juristen dahingehend beraten lassen, dass ein Antrag auf Zulassung der Berufung keine Aussicht auf Erfolg habe", bedauert Ratsherr Karlheinz Hagenbuck vom Wählerbündnis SGU, der zusammen mit Frank Oynhausen im Januar vorigen Jahres einen Spendenaufruf für die Verfahrenskosten initiiert hatte.

Kein weiteres Gerichtsverfahren bedeutet keine weiteren Kosten und, dass sich gemeinnützige Organisationen nun über eine Spende freuen können. Denn die Initiatoren der Klage hatten zugesagt, überschüssige Beträge an Vereine zu spenden, die sich unter anderem mit Rassismus und Einwanderung in Deutschland beschäftigen. In einem ersten Schritt überreichten Ratsherr Hagenbuck und Frank Oynhausen 3500 Euro an die Leiterin des Institutes für Sprach- und Sozialforschung, Dr.

Margarete Jäger, und ihre Kollegin Iris Tonks. "Sobald abzusehen ist, dass keine weiteren Kosten mehr aufkommen, werden wir auch die restliche Summe aufteilen und an zwei weitere Duisburger Vereine spenden", versichern Ratsherr Hagenbuck und Frank Oynhausen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Initiative Gegen Erhöhung Grundsteuer B: Kein Erfolg, aber wenigstens Spendenschecks


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.